heise online

Kompetente Hightech-Nachrichten mit lebendiger Diskussionskultur
20 Jahre heise online

Hannover (ots) - Seit 20 Jahren gilt der Newsticker von heise online als die wichtigste Nachrichten-Site für IT- und Hightech-Themen. Der Zuspruch drückt sich nicht nur in hohen Nutzerzahlen aus, sondern auch in einem überaus lebendigen Forum. Zum Jubiläum bedankt sich heise online bei seinen Nutzern mit etlichen Aktionen.

Mit der Meldung "Sicherheitsprobleme von Java und JavaScript" fiel am 17. April 1996 der Startschuss für aktuelle Nachrichten aus der IT-Welt. Zu den Themen zählten Geschäftsberichte, Microsoft-Aktionen aller Art, Abmahnungen und das zwielichtige wie aufklärende Internet. Auch Fragen, wie sich die Gesellschaft mit der Informationstechnik verändert, bewegten von Beginn an die Redaktion.

Bereits zur CeBIT 1994 hatte die Heise-Zeitschrift iX unter www.ix.de den Grundstein für das redaktionelle Angebot gelegt, die Domain heise.de konnte der Verlag jedoch erst zwei Jahre später erwerben. 1997 stellte das Computermagazin c't seine Erscheinungsweise von monatlich auf 14-täglich um. Von dem neuen Rhythmus profitierte auch der Nachrichtenticker: Im neu gegründeten Newsroom schreiben Redakteure seitdem ausschließlich für den Ticker. Die eigenen News ergänzen sie täglich mit Meldungen aus den Redaktionen der Print-Magazine und von Telepolis.

1999 schaltete heise online die Kommentarfunktion frei. In der Folgezeit entwickelte sich das Biotop der Heiseforen prächtig und bietet nach wie vor ein äußerst beliebtes wie höchst umstrittenes Feld aller möglichen Diskussionen. "Die aktuell 28,47 Millionen Kommentare zeigen meinungsfreudige Leser und künden davon, dass Foren auch ohne Zensur funktionieren" sagt Jürgen Kuri, stellvertretender Chefredakteur von cʼt und heise online. "Wir schätzen Heise-Foristen auch als Tippgeber und sind sehr interessiert an ihrem Feedback. Bereits 2001 haben wir Chats mit namhaften IT-Größen eingeführt, mittlerweile bieten wir mit der heise Show ein weiteres Format zum Mitdiskutieren an."

Seit 2000 gibt es sonntags zudem unter "wwww Was war. Was wird." eine wöchentliche Rückschau von Hal Faber, dessen Identität Redaktionsgeheimnis ist.

Aufregerthemen, die er beschrieb und beurteilte, gab es in den 20 Jahren reichlich. Unvergessen sind der Prozess Heise vs. Musikindustrie, die Haftung für Links, die Kinderporno-Sperren oder aber auch der Seo-optimierte Suchbegriff Hommingberger Gepardenforelle.

Auch aktuell gibt es immer wieder spannende Themen: Neben eklatanten Sicherheitslücken, neuer Soft- und Hardware, Künstlicher Intelligenz und fortschreitender Vernetzung spielt die Netzpolitik eine immer größere Rolle. "Die NSA-Berichterstattung der alltäglichen Überwachungspraxis von Geheimdiensten führen wir selbstverständlich fort. Auch das bei unseren Lesern beliebte Thema Weltraumforschung verfolgen wir in der Redaktion weiter", so Kuri.

Zum Jubiläum gibt es nicht nur ausführliche Artikel zum Rückblick und Ausblick, sondern auch etliche Aktionen, bei denen sich User für die heise online-Party am 27. August 2016 bewerben können. Alle Informationen zu 20 Jahre heise online gibt es gebündelt unter der Online-Themenseite #20JahreHO.

Zahlen und Fakten zu heise online:

Rund 40 Tickermeldungen täglich aus dem Newsroom und aus den Redaktionen c't, iX, Technology Review, Mac & i, c't Fotografie, Make und Telepolis.

Tagtäglich verzeichnet heise online rund 4800 Postings in den Foren.

Im März 2016 verzeichnete heise online rund 160 Millionen Page Impressions und 34,6 Millionen Visits.

heise online verschickt monatlich rund 1,5 Millionen Newsletter, darunter befindet sich die Newsticker-Übersicht, die täglich an 43.440 Abonnenten gesendet wird.

heise online ist das Leitmedium für deutschsprachige Hightech-Nachrichten. Ergänzt werden die tagesaktuellen Informationen durch Hintergrundberichte und Fachartikel der Heise-Medien c't, iX, Mac & i, Fotografie, Make und Technology Review sowie des Online-Magazins Telepolis. Abgerundet wird das Angebot von heise online durch ein breites Serviceangebot wie heise Preisvergleich, heise Download und heise Jobs.

Pressekontakt:

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Work Telefon: +49 511 5352-290
sylke.wilde@heise.de
Original-Content von: heise online, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: