heise online

heise online, BSI und DENIC forcieren Web-Sicherheit
Deutschlands IT-Sicherheit soll aufholen

Hannover (ots) - Eine spezielle Technik kann verhindern, dass Kriminelle den Aufruf einer Webseite auf manipulierte Server umleiten und anschließend Passwörter oder die Eingaben beim Online-Banking ausspionieren. Der IT-Nachrichtendienst heise online, das Bundesamt für Sicherheit (BSI) und die deutsche Registrierungsstelle für Domains (DENIC) stellen diese DNSSEC-Technik am 30. Juni von 14 bis 18 Uhr in einem Live-Stream ausführlich vor.

"DNSSEC ist ein Meilenstein für die Sicherheit im IT-Sektor", erläutert Dusan Zivadinovic, Redakteur von heise online. "Die Technik schließt eine elementare Sicherheitslücke der Internet-Infrastruktur." In den Niederlanden sind bereits fast 50 Prozent aller Webseiten damit abgesichert. "Deutschland hängt da noch weit hinterher", erläutert Dusan Zivadinovic. Als eines der ersten deutschen Unternehmen mit sicherheitskritischen Diensten hat beispielsweise die Postbank DNSSEC für ihr Online-Banking eingeführt.

Kern des DNSSEC-Day am kommenden Dienstag ist ein Video-Live-Streaming auf heise online (www.heise.de). Dabei führen Screencast-Einspielungen in das Thema ein. In den Live-Vorträgen erklären Fachleute die Vorteile der Technik aus Sicht von Anwendern und Administratoren und behandeln Fragen der Zuschauer und Leser aus dem heise-online-Forum. Zusätzlich veröffentlicht die heise-online-Redaktion unter www.heise.de/netze/dnssec-day Grundlagen- und Praxisartikel.

Auf heise online gibt es bereits einen ausführlichen Artikel zum DNSSEC-Day: http://www.heise.de/-2691734.html

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Anja Reupke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
Telefon: +49 511 5352-344
anja.reupke@heise-medien.de

Original-Content von: heise online, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: heise online

Das könnte Sie auch interessieren: