Bundesverband Musikindustrie e.V.

Schule braucht Musik!
In Neumünster gab die Deutsche Phono-Akademie den Startschuss für eine bundesweite Initiative zur Förderung des Musikunterrichts

Heute standen klassische Klaviermusik, Rock und HipHop auf dem Lehrplan der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Neumünster. Viele begeisterte Schüler erlebten die Auftritte der Pianistin Beatrice Berthold, der Rockband Kind Of Blue und der Folk-HipHop-Formation Lecker Sachen. Zuvor hatte die Deutsche Phono-Akademie zusammen mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein auf einer Pressekonferenz im Theatersaal der IGS die bundesweite Initiative SCHULE BRAUCHT MUSIK! vorgestellt. Ministerin Ute Erdsiek-Rave, Professor Werner Hay, Geschäftsführer der Deutschen Phono-Akademie, Günter Humpe-Wasmuth, Stadtrat von Neumünster, Schulleiter Peter Spilok sowie drei Musiklehrer der IGS diskutierten im Anschluss an die Pressekonferenz mit Lehrern und Schülern über die Möglichkeiten, den Musikunterricht innerhalb und außerhalb der Schule attraktiver und effizienter zu gestalten. Professor Werner Hay betonte: "Alle Kinder haben unabhängig vom Einkommen der Eltern ein Recht auf fundierten Musikunterricht. Unsere Initiative setzt sich für ein Grundrecht auf eigenes musikalisches Erleben ein und sorgt dafür, dass praktizierende Künstler den Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen bereichern." Für Ute Erdsiek-Rave ist SCHULE BRAUCHT MUSIK! ein sehr gutes Beispiel für ein Public-Private Partnership. "SCHULE BRAUCHT MUSIK! ist eine wichtige Initiative, die zu einem lebendigen Musikleben an den Schulen beiträgt", so die Ministerin. Viele Grund- und Hauptschulen in Deutschland seien bei weitem nicht so gut ausgestattet wie die IGS in Neumünster, berichtete Professor Werner Hay. "SCHULE BRAUCHT MUSIK! bietet die Chance, einen positiven Trend für ein verbessertes kreativeres Musikangebot an den Schulen zu schaffen", erklärte der Geschäftsführer der Deutschen Phono-Akademie. Von Aktionen wie der heute in Neumünster erhofft er sich einen Schneeballeffekt. "Wir wünschen uns, dass die Schulen bundesweit in Eigeninitiative weitermachen", so Professor Werner Hay weiter. Die schleswig-holsteinische Landesregierung hat bereits zugesagt, Künstler zu einem stärkeren Engagement in allgemeinbildenden Schulen zu motivieren, um so ein vitaleres Musikleben zu fördern. Der Start der Initiative SCHULE BRAUCHT MUSIK hat Modellcharakter und soll bundesweit ausgedehnt werden. Mit Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen hat die Deutsche Phono-Akademie bereits Vorgespräche geführt. "Schüler, die mit mehr Musik aufwachsen, lernen besser und schneller, verhalten sich sozialer und weniger aggressiv, sind ausgeglichener, offener und entspannter", sagte Professor Werner Hay am Rande der Konzerte, die sich noch bis weit in den Nachmittag hineinzogen. Zum Auftakt spielte die Pianistin Beatrice Berthold Stücke aus dem "Ciclo Brasilieiro para Piano" des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos. Anschließend rockte in der Mensa die Hamburger Rockband Kind Of Blue, die zuletzt mit ihrem sensationellen 3. Platz bei der deutschen Vorentscheidung zum Grand Prix d' Eurovision de la Chanson auf sich aufmerksam machte. Einen einzigartigen Crossover aus Irish Folk, HipHop und Pop präsentierte schließlich die Kölner Formation Lecker Sachen, die unlängst den HipHop-Contest der Jugendwelle EinsLive gewann. ots Originaltext: Deutsche Phono-Akademie Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragenvermerk: Pressekontakt: POSITION Institut für Kommunikation Tel:: 0221- 93180618 (Presse, Susanne Bollmann) Tel: 0221-93180642 (TV, Antje Schaffrath) Tel.: 0221-93180638 (Funk, Dalina Iven) Original-Content von: Bundesverband Musikindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: