Bauer Media Group, selbst ist der Mann

Qualität hat ihren Preis: Holzbohrer im Test von selbst ist der Mann und VPA

Hamburg (ots) - Wer möglichst saubere Löcher in Holz und andere Holzwerkstoffe bohren möchte, greift am besten zu einem Bohrer mit Zentrierspitze, der speziell für solche Aufgaben gemacht ist. Der Fokus liegt hier darauf, mit niedrigen Drehzahlen und geringen Andruckkräften möglichst saubere Löcher zu erzielen. Das Do-it-yourself-Magazin selbst ist der Mann stellt in der aktuellen Ausgabe die Ergebnisse eines ausführlichen Tests von 15 Holzbohrern in Zusammenarbeit mit der Versuchs- und Prüfanstalt (VPA) vor. Die Ergebnisse zeigen: Zwar gibt es überraschend große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen, doch wurde keines als richtig schlecht bewertet. Außerdem sind die Kunden gut damit beraten, ein hochwertiges Markenprodukt mit höherem Kaufpreis zu erwerben. Die Holzbohrer wurden u.a. in den Kategorien Bohren, Maßhaltigkeit, Verarbeitung, Bohrloch und Verpackung getestet.

Testsieger sind Sets von Tivoly und KWB, der Preistipp stammt ebenfalls von KWB

Die Hi-Perf Pro-Kassette des Herstellers Tivoly ist mit einem Gesamtergebnis "sehr gut" die Nummer eins im Ranking, dicht gefolgt von der Akku-Top-Serie von KWB, die ebenfalls die Note "sehr gut" erhält. Die Tivoly-Bohrer bieten den durchweg leichtesten Vortrieb aller getesteten Bohrer und gleichzeitig das beste Bohrergebnis - selbst bei geringer Drehzahl und tiefen Bohrungen. Bei KWB wird nur der Vortrieb in tiefen Löchern allmählich schwerer, ansonsten liegen beide gleichauf - mit deutlichem Abstand zu den übrigen Bohrern. Danach folgt ein breites Feld solider Markenware mit guten Testnoten. Auffällig ist jedoch, dass die beiden Testsieger mit 31 Euro (Tivoly) und 40 Euro (KWB) mit einigem Abstand die teuersten Modelle waren. Zum Preistipp wurde ein weiteres KWB-Set (514000), das lediglich 10 Euro kostet, aber dennoch eine Gesamtnote "gut" vorweist.

Bohrlöcher, Vortrieb, Verpackung

Sechs der 15 Bohrer erhalten lediglich ein befriedigendes oder ausreichendes Ergebnis, was hauptsächlich auf einen deutlich sichtbaren Ausriss an den Bohrlöchern oder einen schweren Vortrieb zurückzuführen ist. Grund für diese Schwächen sind häufig Unsauberkeiten beim Schliff von Bohrerspitze und -wendel, die vom VPA-Experten auch meist schon bei der Sichtprüfung entdeckt wurden. Gerade bei der Arbeit mit Akkuschraubern sollten diese Bohrer nicht verwendet werden.

Obwohl im Test die Bohrleistungen im Vordergrund standen, wurde auch die Verpackung unter die Lupe genommen, die lediglich bei einem Modell von JN Tools keine einfache Entnahme der Bohrer gewährleistet, da man die scharfe Bohrspitze mit dem Finger anheben muss. Insgesamt ist festzustellen, dass wenige der Modelle leicht bohren und einige bereits nach den durchgeführten 30 wendeltiefen Bohrungen deutliche Verschleißspuren aufwiesen.

Hinweis für die Redaktionen

Den ausführlichen Test mit allen detaillierten Ergebnissen gibt es in der neuen Ausgabe von selbst ist der Mann (Heft 10/2016, EVT 16. September). Die Veröffentlichung von Auszügen des aktuellen Tests ist bei Nennung der Quelle "selbst ist der Mann" honorarfrei.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim "We think popular." verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Pressekontakt:

Bauer Media Group 
Unternehmenskommunikation
Katrin Hienzsch
T + 49 40 30 19 10 28
katrin.hienzsch@bauermedia.com
www.bauermedia.com
Original-Content von: Bauer Media Group, selbst ist der Mann, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: