Bauer Media Group, selbst ist der Mann

Mini-Akkuschrauber im Test von selbst ist der Mann und TÜV Rheinland: Acht Produkte mit gutem Ergebnis

Mini-Akkuschrauber im Test von selbst ist der Mann und TÜV Rheinland: Acht Produkte mit gutem Ergebnis
Cover selbst ist der Mann Juli 2016. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/36345 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bauer Media Group, selbst ist der Mann/selbst ist der Mann"

Hamburg (ots) - Kompakte Mini-Akkuschrauber drehen Dutzende Schrauben ein und beweisen viel Kraft. Bei kleineren Bauprojekten und Montagen können sie deshalb oft einen "richtigen" Akkuschrauber ersetzen. Trotz geringer Akkuspannung von vier Volt, drehen sie teilweise über 100 Schrauben ohne Vorbohren in Holz ein. Das Do-it-yourself-Magazin selbst ist der Mann hat für die aktuelle Ausgabe (7/2016) in Zusammenarbeit mit dem TÜV Rheinland zehn Mini-Akkuschrauber einem ausführlichem Ausdauertest unterzogen. Das Ergebnis: Acht von zehn Produkten wurden mit gut bewertet. Testsieger ist ein Gerät von Black&Decker (Modell CS 2653 LC.), es folgen die Modelle von Ryobi (CSD 4107 BG) und der Klassiker IXO von Bosch.

Überzeugende Sieger

Für 50 Euro liefern die drei Erstplatzierten ein handliches Ein-Gang-Gerät mit fest eingebautem Lithium-Ionen-Akku, Beleuchtung und einem kleinen Bitset als Zubehör. Gerade dieser Gerätetyp ist mit der aktuellen Li-Ion-Akkutechnik sinnvoll ausgestattet, denn die Maschinen sind für den gelegentlichen Gebrauch ausgelegt. Auch bei längerem Liegen entlädt sich der Akku kaum. Die Schrauber werden mit einem einfachen Steckerlader geladen. Üblich sind drei Stunden, das Ryobi-Gerät benötigt jedoch zehn Stunden. Ebenfalls beim Schrauben sind die Maschinen stark. Die relativ geringe Drehzahl kommt einem relativ hohem Drehmoment zugute. Allerdings sind die Mini-Akkuschrauber zum Bohren eher ungeeignet. Zwar passen Bohrer mit Bitadapter ("Bit-Bohrer") in die Aufnahme der Geräte, doch die geringe Drehzahl der Maschinen erlaubt allenfalls ein Vorbohren mit kleinem Durchmesser. Es fehlt ein zweiter Gang mit höherer Drehzahl.

Ergonomie und Handhabung sind verbesserbar

Bei der Ergonomie der Maschinen gibt es deutliche Unterschiede. Besonders Nutzer mit großer Hand haben hier in der Praxis das Nachsehen - auf einen ausreichend langen Griff wird oft aufgrund kompakter Gerätemaße verzichtet. Und teilweise steht das Design einer praktischen Handhabung im Weg. Nicht überzeugen konnte im Test der Schrauber von Verto mit Batteriebetrieb. Im Ausdauertest war das Gerät deutlich zu schwach.

Hinweis für die Redaktionen

Den ausführlichen Test mit allen detaillierten Ergebnissen gibt es in der neuen Ausgabe von selbst ist der Mann (Heft 7/2016, EVT 17. Juni). Die Veröffentlichung von Auszügen des aktuellen Tests ist bei Nennung der Quelle "selbst ist der Mann" honorarfrei.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim "We think popular." verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 12.000 Mitarbeiter in 19 Ländern.

Pressekontakt:

Bauer Media Group 
Unternehmenskommunikation
Katrin Hienzsch
T + 49 40 30 19 10 28
katrin.hienzsch@bauermedia.com
www.bauermedia.com
Original-Content von: Bauer Media Group, selbst ist der Mann, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: