GEMA

Deutscher Musikautorenpreis 2009

Berlin (ots) - Deutscher Musikautorenpreis 2009

GEMA verleiht zum ersten Mal einen Preis für herausragende Kreativleistungen - Preis für das Lebenswerk geht an den Komponisten Peter Thomas

Zwei Wochen vor der erstmaligen Verleihung des Deutschen Musikautorenpreises wurden heute im Rahmen einer Pressekonferenz Details zur Preisverleihung bekannt gegeben: Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA, Lukas Hilbert als Mitglied der Fachjury und Dieter Moor, der als Moderator durch die Preisverleihung führen wird, stellten den Deutschen Musikautorenpreis der Öffentlichkeit vor. Dabei gaben sie exklusiv den Preisträger in der Kategorie Lebenswerk bekannt.

Mit dem Deutschen Musikautorenpreis werden Komponisten und Textdichter in insgesamt zehn Kategorien für ihre herausragenden kreativen Leistungen geehrt - von Udo Lindenberg bis Bushido, von Prof. Manfred Trojahn bis zu Annette Humpe reicht die Spannbreite der deutschen Urheber aus Komposition und Textdichtung, die für die Auszeichnung nominiert sind.

Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA, betonte die Bedeutung des neuen Preises: "Der Deutsche Musikautorenpreis ist ein wichtiger Baustein des kulturellen Engagements der GEMA. Mit dieser Preisverleihung stellen wir die große Bandbreite der Kreativität deutscher Komponisten und Textdichter dar. Wir machen damit deutlich, welche gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung das Schaffen der Musikautoren hat."

Im Rahmen der Pressekonferenz zum Deutschen Musikautorenpreis verkündete Lukas Hilbert - selbst Textdichter, Komponist, Produzent und Musiker - als Mitglied der Fachjury exklusiv den Namen des Preisträgers in der Kategorie Lebenswerk: "Der Komponist Peter Thomas wird für sein mannigfaltiges Werk und seine prägenden Einflüsse auf kompositorisches Schaffen - nicht nur im Bereich der Filmmusik - mit dem 1. Deutschen Musikautorenpreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Zu den Werken von Peter Thomas zählen u. a. Kompositionen für Klassiker wie die Edgar Wallace Filme und die Fernsehserie "Raumpatrouille" - Kompositionen, die auch heute noch zahlreiche Komponisten und Künstler inspirieren."

Vorgestellt wurde im Rahmen der Pressekonferenz auch die Preis-Skulptur. Die Trophäe in Form eines symbolisierten Notenschlüssels ruht auf einer Klangkugel und kann wie ein Metronom angeschlagen werden.

Die Preisträger erhalten diese Auszeichnungen aus den Händen prominenter Laudatoren - darunter Claire Oelkers & Stefanie Schrank ("Karpatenhund"), Musiker und Entertainer Bernd Begemann, Schauspieler Jan Josef Liefers und Dramaturg Klaus Pierwoß. Die Verleihung des Deutschen Musikautorenpreises am 28. Mai 2009 mit 250 Gästen, darunter prominente Vertreter aus Musik, Film, Politik, Wirtschaft und Medien, findet im axica-Gebäude von Stararchitekt Frank O. Gehry den passenden Rahmen.

Mit Moderator Dieter Moor ("ttt - titel, thesen, temperamente") führt ein ausgewiesener Kulturexperte durch den Abend, der im Rahmen der heutigen Pressekonferenz auch erste Einblicke in das Moderationskonzept der innovativen Preisverleihung gab. (Die Namen aller Nominierten und Informationen zur Fachjury finden Sie unter www.gema.de/musikautorenpreis )

Pressekontakt:

Bettina Müller,
Unternehmenssprecherin und
Leitung Kommunikation & PR,
E-Mail: bmueller@gema.de , Tel.: 089 / 4 80 03-426

Isabel Palmtag, E-Mail: ipalmtag@gema.de , Tel.: 089 / 4 80 03-429

Original-Content von: GEMA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GEMA

Das könnte Sie auch interessieren: