Europäische Kommission

EU-Terminvorschau vom 20. bis zum 25. März 2017

Berlin (ots) - Die EU-Terminvorschau ist ein Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland für Journalisten. Sie kündigt vor allem Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland an. Kurzfristige Änderungen sind möglich.

Montag, 20. März

Hannover: EU-Kommission auf der CeBIT (bis 20.3.)

Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission zuständig für die Digitale Agenda, und Vera Jourova, EU-Kommissarin für Justiz, Verbraucherschutz und Gleichstellung werden am 20.3. die CeBIT http://www.cebit.de/ besuchen, die Internationale Messe für Anbieter und Anwender der Informations- und Telekommunikations-Branche in Hannover. Ansip nimmt an einem Messerundgang mit Bundeskanzlerin Merkel und dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe teil. Japan ist in diesem Jahr CeBIT-Partnerland, an einem bilateralen Treffen nehmen Ansip und Jourová ebenfalls teil. Ansip trifft sich außerdem mit Industrievertretern, Vera Jourova spricht mit Vertretern von Start-ups. Im Rahmen der Konferenz "Driving the Digital Economy & Society in Europe" http://ots.de/ndyWO, die in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission organisiert wird, werden die Fortschritte bei der Entwicklung des digitalen Binnenmarktes in Europa diskutiert und in den Kontext internationaler technologischer und gesellschaftlicher Entwicklungen gesetzt. Andrus Ansip wird die Konferenz mit einem Fireside Chat http://ots.de/lcxTG eröffnen. Außerdem werden auf der CeBIT die Gewinner des Europäischen Food-Scanner Preises http://ots.de/r9YGK bekanntgegeben. 2016 hatte die EU-Kommission den Preis ausgelobt, um erschwingliche und schonende mobile Lösungen entwickeln zu lassen, mit denen die Nutzer erfahren, welche Stoffe sich in ihren Nahrungsmitteln befinden. Der Preis ist mit 800.000 Euro für den ersten Platz und jeweils 100.000 Euro für den zweiten und dritten Platz dotiert.

Berlin: Frans Timmermans trifft deutsche Politiker (bis 21.3.)

Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission, trifft in Berlin mit Kanzleramtsminister Peter Altmaier und dem ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, zusammen. Morgen trifft er Bundesaußenminister Sigmar Gabriel.

Berlin: EU-Kommissar Cañete beim Berliner Energiewende-Dialog 2017

Miguel Arias Cañete, EU-Kommissar für Klimapoltik und Energie, nimmt heute an dieser von der Bundesregierung organisierten Konferenz teil. Bei einer Podiumsdiskussion um 14 Uhr wird er sich mit Experten aus Kuwait, China, Marokko und Singapur dazu austauschen, wie die Märkte für die Energiewende vorbereitet werden können. Mehr Informationen finden Sie hier http://ots.de/cKvAr.

Berlin: EU-Kommissar Carlos Moedas bei "Open Science"-Konferenz

Carlos Moedas, EU-Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, nimmt an der Open Science-Konferenz https://www.open-science-conference.eu/ teil. Das Programm der Veranstaltung können Sie hier https://www.open-science-conference.eu/programme/ einsehen. Veranstalter ist die Leibniz Research Alliance Science 2.0.

Brüssel: Treffen der Eurogruppe

Heute kommen die Finanzminister der Eurostaaten unter Leitung von Jeroen Dijsselbloem zu einem regulären Treffen zusammen. Die Finanzminister haben eine umfangreiche Tagesordnung. Unter anderem wird die Haushaltsplanung der Mitgliedsländer und die Umsetzung des Stabilitäts- und Wachstumspakts ein Thema sein. Die staatlichen Rentensysteme sollen finanziell nachhaltiger gestaltet werden. Auch die Finanzsituation Griechenlands wird einmal mehr diskutiert. Die Tagesordnung zu dem Treffen finden Sie auf dieser Website http://www.consilium.europa.eu/de/meetings/eurogroup/2017/03/20/. Europe by Satellite (EbS+) http://ots.de/KM4tt wird die abschließende Pressekonferenz übertragen.

Washington: EU-Außenbeauftragte Mogherini bei Nuklearkonferenz (bis 22.3.)

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hält eine Keynote-Rede bei der Carnegie nuklearpolitischen Konferenz http://ots.de/ozEsw. Morgen trifft sie sich dort mit Vertretern des US-Kongresses. Übermorgen nimmt sie an einem Treffen der internationalen Koalition gegen den sogenannten "Islamischen Staat" teil.

Valetta: Informeller Rat der Gesundheitsminister

EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis, zuständig für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, nimmt an dem Fachministertreffen teil. Mehr Informationen dazu finden Sie hier http://ots.de/SP3w1.

EU-weit: Veranstaltungen zum Weltwassertag

Am Mittwoch dieser Woche (22.3.) ist der "Weltwassertag". Dazu gibt es bereits ab heute auch Veranstaltungen mit EU-Bezug in Deutschland. So veranstaltet das Europe Direct Informationszentrum Darmstadt ab heute verschiedene Events, darunter am Mittwoch einen "Tag der Offenen Tür" in der Rheinwasseruntersuchungsstation Mainz-Wiesbaden http://ots.de/z0jRZ. Beim Europe Direct Köln http://ots.de/LkoyK berichten heute zwei Wasserexperten, wie EU-Gesetzgebung ganz lokal realisiert wird. Hier http://ots.de/Q0QgV finden Sie die Wasserrahmenrichtlinie der EU.

Dienstag, 21. März

Brüssel: Japanischer Ministerpräsident Shinzo Abe bei der EU

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und EU-Ratspräsident Donald Tusk empfangen den japanischen Ministerpräsidenten zu einem Arbeitsmittagessen. Anschließend ist eine Pressekonferenz geplant, Details folgen.

Berlin: Pressebriefing zu Protektionismus und Handelsschutzinstrumenten im Welthandelssystem

Immer mehr Länder schützen ihre heimische Wirtschaft u.a. durch staatliche Maßnahmen wie Zölle, nicht-tarifäre Hemmnisse und mengenmäßige Restriktionen. Das behindert den internationalen Austausch von Waren und Dienstleistungen, erschwert die Handelsbeziehungen und bremst das Wachstum. In einem Hintergrundbriefing für Journalisten erläutern Experten der Europäischen Kommission (Frank Hoffmeister), des Bundeswirtschaftsministeriums (Martin Lutz) und des DIHKs (Ilja Nothnagel) die Auswirkungen von Protektionismus auf Wirtschaft und Unternehmen und mögliche Gegenmaßnahmen. Uhrzeit: 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Ort: Europäische Kommission, Vertretung in Deutschland, Unter den Linden 78, 10117 Berlin. Anmeldung - ausschließlich für Medienvertreter - bitte bis Montag, den 20. März 2017, unter: COMM-REP-BER-PRESSE@ec.europa.eu.

Brüssel: EU-Kommissar Carlos Moedas beim Europäischen Forschungsrat

Zum Abschluss der Feiern zu seinem 10-jährigen Bestehen hat der Europäische Forschungsrat https://erc.europa.eu/ERC10yrs/home seine Mitglieder zu einer Konferenz unter dem Motto "Jenseits der ersten zehn Jahre" eingeladen. Es werden bahnbrechende Projekte vorgestellt und ein Blick in die Zukunft geworfen. Mehr Informationen finden Sie hier http://ots.de/eLDV7. Europe by Satellite http://ots.de/84axS überträgt die Eröffnung, bei der auch EU-Kommissar Carlos Moedas, zuständig für Forschung, Wissenschaft und Innovation, sprechen wird, sowie große Teile des Verlaufs der Konferenz.

Brüssel: Rat Wirtschaft und Finanzen

Die Fachministerinnen und -minister werden sich mit den Themen ermäßigter Mehrwertsteuersatz für elektronische Veröffentlichungen, Umkehrung der Mehrwertsteuerschuldnerschaft und der wirtschaftspolitischen Koordinierung im Rahmen des Europäischen Semesters sowie mit den Ergebnissen des Treffens der Finanzminister und Zentralbankpräsidenten der G20 beschäftigen. Ausführlichere Informationen finden Sie auf dieser Website http://www.consilium.europa.eu/de/meetings/ecofin/2017/03/21/. Europe by Satellite (EbS+) http://ots.de/84axS überträgt die abschließende Pressekonferenz.

Brüssel: 751 Bürgerinnen und Bürger beim "Bürgerparlament"

Heute organisiert das Europäische Parlament aus Anlass des 60-jährigen Bestehens der EU ein "Bürgerparlament", das den Teilnehmenden die Europäische Union sowie deren Arbeitsweise erfahrbar machen soll. 751 Bürgerinnen und Bürger werden zusammen mit weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Zivilgesellschaft an einer Debatte im Europäischen Parlament teilnehmen. Sie können sich im Bürgerparlament mit den Europaabgeordneten über Themen wie Jugendarbeitslosigkeit, Globalisierung, die Zukunft Europas, Sicherheit und Klimawandel austauschen. Mehr Informationen finden Sie hier http://eu.digiden.de/ep-newsletter-maerz/index.html#top1. Europe by Satellite (EbS+) http://ots.de/84axS überträgt die Eröffnungszeremonie ab 15 Uhr.

Mittwoch, 22. März

Brüssel: Wöchentliche Kommissionssitzung

Weitere Informationen und eine detaillierte Agenda können vorab hier http://ots.de/CU6Yo abgerufen werden.

Brüssel: Gedenken zum Jahrestag der Terroranschläge von Brüssel

Im Gedenken an die vor einem Jahr verübten Anschläge in der U-Bahn und am Brüsseler Flughafen nimmt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker gemeinsam mit dem belgischen Königspaar an der Einweihung eines Denkmals teil, das an die Opfer der Anschläge erinnert Zudem wird der Kommissionspräsident bei einer Rede an die EU-Mitarbeiterin Patrizia Rizzo erinnern, die bei den Anschlägen starb. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc wird die EU-Kommission bei einer Erinnerungsfeier am Flughafen vertreten. EU-Kommissar Julian King wird eine Rede zur Veröffentlichung eines Berichts über die Herausforderungen der islamistischen Radikalisierung halten. Nähere Informationen dazu finden Sie hier http://www.epc.eu/calendar.php.

Berlin: EU-Generaldirektor Ruete bei Rundem Tisch zur Asylpolitik

Die Bertelsmann-Stiftung lädt zu einer Diskussionsveranstaltung zur Asylpolitik ein. Matthias Ruete, Generaldirektor der Generaldirektion "Migration und Inneres" der Europäischen Kommission, hält einen Vortrag zum Thema "Herausforderungen für eine nachhaltige Asylpolitik in Europa". Mehr Informationen finden Sie auf der Website http://ots.de/cCnA9 der Stiftung. Ort: Bertelsmann-Stiftung, Unter den Linden 1, 10117 Berlin, Zeit: 13.30 Uhr - 16.30 Uhr. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur auf Einladung möglich. Anmeldungen per Mail unter vision.europe@bertelsmann-stiftung.de.

Bonn: Literatour d'Europe - Lesung mit Walid Nabhan

Die Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn lädt zu einer Lesung mit Walid Nabhan ein. Der Autor wurde 1966 in Jordanien als Sohn palästinensischer Flüchtlinge geboren. Er studierte in Malta und begann, in maltesischer Sprache zu schreiben und zu veröffentlichen: Erzählungen, Feuilletons und Lyrik. Sein 2013 erschienener Debütroman "L-Ezodu tac-Cikonji" (Exodus der Störche) trug ihm den National Book Prize 2014 ein und erscheint unter dem Titel "The Storks' Exodus" demnächst auf Englisch. Nahbans Thema ist die Auseinandersetzung über Flucht, Außengrenzen und Identität. Zweimal jährlich stellen die Bonner Vertretung der EU-Kommission und das Literaturhaus Bonn Autorinnen und Autoren aus dem Land der jeweiligen Ratspräsidentschaft vor und kommen über Europa ins Gespräch. Ort: Haus der Bildung (Saal), Mülheimer Platz 1, 53111 Bonn, Beginn: 19.30 Uhr. Mehr Informationen finden Sie auf der Website http://ots.de/bcGof der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland.

München: Festakt "Wir sind zu unserem Glück vereint."

Das Informationsbüro des Europäischen Parlaments lädt zur Feier des 60-jährigen Jubiläums der Unterzeichnung der Römischen Verträge zu einem Festabend in das Münchner Künstlerhaus ein. Festredner ist Hans-Gert Pöttering, der ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments. Mehr Informationen finden Sie auf dieser Website http://ots.de/tQSQX.

Frankfurt/Main: Treffen des EZB-Rats

Heute kommt der EZB-Rat, das oberste Beschlussorgan der Europäischen Zentralbank http://www.ecb.europa.eu/ecb/orga/decisions/govc/html/index.de.html, zu einer regulären Sitzung zu nicht monetären Fragen in Frankfurt zusammen. Mehr Informationen werden hier http://www.ecb.europa.eu/press/weekly/html/index.en.html bereitgestellt.

Luxemburg: EuGH-Urteil zur Zustellung eines Strafbefehls bei unbekannter Auslandsadresse

Bereits 2015 hat der Gerichtshof entschieden, dass von einem Beschuldigten ohne Inlandswohnsitz verlangt werden darf, für die Zustellung eines Strafbefehls einen Zustellungsbevollmächtigten zu benennen, sofern er selbst tatsächlich über die volle Einspruchsfrist verfügt. Das Landgericht München I sowie das Amtsgericht München möchten nun wissen, ob es zulässig ist, dass die zweiwöchige Einspruchsfrist mit der Zustellung an den inländischen Zustellungsbevollmächtigten zu laufen beginnt und der Strafbefehl bei Verstreichen dieser Frist rechtskräftig wird, wenn auch die Auslandsadresse des Beschuldigten nicht bekannt ist. Auf Antrag ist ihm Wiedereinsetzung in den vorigen Stand zu gewähren, sodass dann wie bei rechtzeitig eingelegtem Einspruch weiter zu verfahren ist. Ohne diese Möglichkeit bliebe nur der Ausweg, den Beschuldigten vorerst in Haft zu nehmen, um so die persönliche Zustellung sicherzustellen. Mehr Informationen gibt es hier http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-124/16, hier http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-188/16 und hier http://curia.europa.eu/juris/liste.jsf?num=C-213/16.

Donnerstag, 23. März

Berlin: Pressebriefing zur EU-Flüchtlingspolitik mit EU-Generaldirektor Matthias Ruete

Matthias Ruete, Generaldirektor der Generaldirektion "Migration und Inneres" der Europäischen Kommission, spricht - unter 3 - zum Thema "Europäische Migrationspolitik: Was wurde erreicht, welche Herausforderungen stehen noch an?" Matthias Ruete wird Deutsch sprechen. Ein Imbiss wird gereicht. Ort: Europäisches Haus, Unter den Linden 78, 10117 Berlin, Beginn. 18 Uhr, Anmeldung - ausschließlich für Medienvertreter - bis spätestens 22. März, 10 Uhr, bei katrin.abele@ec.europa.eu.

Berlin: Richard Kühnel bei Podiumsdiskussion mit jungen Europäern: "60 Years Treaties of Rome - 60 Years European Integration, A New Generation Taking the Legacy - the New Europeans?"

Gemeinsam mit der Italienischen Botschaft und der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland lädt die Schwarzkopf-Stiftung zu einer Podiumsdiskussion http://ots.de/TinKi mit jungen Europäern in englischer Sprache zu "60 Years Treaties of Rome - 60 Years European Integration" ein. Neben dem italienischen Botschafter Pietro Benassi hält auch Richard Kühnel, der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, einen Impulsvortrag. Ort: Botschaft der Republik Italien, Tiergartenstraße 22, 10785 Berlin, Zeit: 18 - 20 Uhr. Anmeldung per E-Mail oder online hier http://schwarzkopf-stiftung.de/events/60-years-treaties-of-rome/

Berlin: IEP-Mittagsgespräch mit Beate Grzeski, Auswärtiges Amt

Das Institut für Europäische Politik (IEP) hat Beate Grzeski, die Beauftragte für Flucht und Migration im Auswärtigen Amt, eingeladen, zum Thema "Migration: Mega-Aufgabe für Deutschland und Europa" zu sprechen. Vorab wird Richard Kühnel, der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, ein Grußwort halten. Anmeldungen sind bis zum 20. März 2017 über diese Website http://iep-berlin.de/blog/forum/anmeldungmigmaerz/ möglich. Bitte beachten Sie, dass die "Chatham House Rule" Anwendung findet. Ort: Europäischen Haus, Unter den Linden 78, 10117 Berlin. Zeit: 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr (ab 12.00 Uhr Imbiss)

Rom: Kommissionsvizepräsident Ansip und Kommissar Oettinger beim "Digital Day"

Im Vorfeld des 60. Jubiläums der Unterzeichnung der Römischen Verträge findet ein Kongress zur digitalen Zukunft Europas statt. Er stellt die digitalen Herausforderungen in den Fokus und wird die wachsende Bedeutung des Digitalen im täglichen Leben der Europäer thematisieren. Themen sind etwa automatisiertes Fahren oder die Auswirkung der Digitalisierung auf Arbeitsplätze und Qualifizierungen. Andrus Ansip, EU-Kommissionsvizepräsident zuständig für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, nimmt an dieser Konferenz gemeinsam mit Kommissar Günther Oettinger teil. Nähere Informationen finden Sie auf der Website http://europa.eu/rapid/press-release_AGENDA-17-522_en.htm des Pressedienstes der Europäischen Kommission.

Frankfurt/Main: Treffen des Erweiterten EZB-Rats

Heute kommt der Erweiterte Rat der EZB https://www.ecb.europa.eu/ecb/orga/decisions/genc/html/index.de.html zu einem turnusgemäßen Treffen zusammen. Mehr Informationen werden hier http://www.ecb.europa.eu/press/weekly/html/index.en.html bereitgestellt.

Freitag, 24. März

Rom: Papst Franziskus empfängt die EU-Staats- und Regierungschefs

Papst Franziskus empfängt am Vorabend des Sondergipfels zu "60 Jahre Römische Verträge" die Staats- und Regierungschefs der EU sowie Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Die Audienz ist für 18 Uhr in Rom geplant und wird voraussichtlich in der "Sala Regia" im Apostolischen Palast stattfinden, in dem Papst Franziskus auch den Karlspreis entgegennahm. Mehr Informationen stellt der Vatikan hier http://ots.de/nR5yJ zur Verfügung.

Rom: EU-Kommissionspräsident Juncker trifft Sozialpartner und Bürgermeister

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird zusammen mit EU-Kommissarin Marianne Thyssen, zuständig für Soziales und Beschäftigung, an einem Treffen der EU Sozialpartner teilnehmen, Außerdem trifft sich Juncker mit dem Bürgermeister der von einem Erdbeben betroffenen italienischen Stadt Norcia, Nicola Alemanno. Mehr Informationen zum Treffen mit den Sozialpartnern finden Sie hier http://ots.de/QTFIN.

Nürnberg: ESF-Infotour eröffnet Veranstaltungsreihe zu 60 Jahre EU (bis 25.)

Das Europabüro der Stadt Nürnberg hat eine umfangreiche Veranstaltungsreihe zum 60. Gründungstag der Europäischen Union unter dem Motto "Im Herzen Europa(s): Nürnberg und die EU. entdecken - erleben - einmischen!" organisiert. Am Auftaktwochenende macht heute und morgen die "ESF-Tour" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) mit einem Infostand vor der Lorenzkirche in der Nürnberger Innenstadt Station. Hier werden Gesprächsrunden stattfinden. Möglichkeiten des (Wieder-)Einstiegs in den Arbeitsmarkt werden vorgestellt und Mitmach-Aktionen durchgeführt. Damit wird die Bandbreite von Themen und Initiativen vorgestellt, die der Europäische Sozialfonds (ESF) unterstützt, um Menschen in Arbeit zu bringen. Die ESF-Tour ist in diesem Jahr noch an mehreren Orten in Deutschland vor Ort. Mehr Informationen finden Sie auf dieser Website http://ots.de/ksTkc. Eine aktuelle Broschüre http://ots.de/kLL5L aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales informiert über die 60-jährige Geschichte des ESF und die Förderschwerpunkte.

Dresden: Europäisches Jugendforum

Die Jugendforen des Informationsbüros des EU-Parlaments stehen dieses Jahr unter dem Motto "Alles geregelt in Europa? - Wir als Verbraucher im europäischen Binnenmarkt". In Zusammenarbeit mit den Landtagen werden ganztägige Jugendforen in den Landtagen der Bundesländer durchgeführt, die sich speziell an Erst- und Jungwähler richten. Die Schülerinnen und Schüler tauschen sich in drei Workshops über Themen des Verbraucherschutzes in der EU aus. Anschließend diskutieren sie mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments und der Landtage über ihre Positionen zu den einzelnen Themen. Das heutige Jugendforum findet im Sächsischen Landtag statt. Weitere Informationen zu den Jugendforen finden Sie hier http://ots.de/J00d4.

Samstag, 25. März

Rom: Sondergipfel zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge

Die EU-Staats- und Regierungschefs werden anlässlich des 60. Jahrestages der Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März in Rom (Italien) zusammenkommen. Sie werden dabei voraussichtlich die "Erklärung von Rom" zur Zukunft der Europäischen Union annehmen. Mit den Römischen Verträgen wurde die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) gegründet. Sie wurden am 25. März 1957 unterzeichnet und gelten heute als Geburtsstunde der EU. Mehr Informationen dazu finden Sie hier http://ots.de/Dhjaj und hier https://europa.eu/european-union/eu60_de, sowie auf dieser Webiste www.60-gute-gruende.eu der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland.

Rom/Berlin/EU-weit: "March for Europe"

Zum 60. Jubiläum der Römischen Verträge veranstaltet die Union der Europäischen Föderalisten (UEF) gemeinsam mit der Europäischen Bewegung, der JEF (Junge Europäische Föderalisten), der Spinelli-Gruppe und vielen weiteren Partnern ab 12 Uhr einen großen Demonstrationszug durch Rom http://www.marchforeurope2017.eu/. Auch in Berlin http://ots.de/tiptG, Bremen, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart und vielen anderen europäischen Städten gehen Menschen für die europäische Idee auf die Straße. Weitere Informationen hier http://www.marchforeurope2017.eu/participate/.

Berlin: Bürgerfest zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge im ERLEBNIS EUROPA

Mit einem Bürgerfest http://ec.europa.eu/germany/events/die-eu-wird-60_de begehen die Vertretung der Europäischen Kommission und das Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland heute den 60sten Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge. Das Weißbuch http://ots.de/ztokg von Kommissionspräsident Juncker zur Zukunft der EU und "60 Gründe für die EU" https://ec.europa.eu/germany/events/eu60_de bieten Stoff für lebhafte Diskussionen. Es wird ein Kinderprogramm und Live-Musik geben. Ort: "Erlebnis Europa" im Europäischen Haus, Unter den Linden 78, 10117 Berlin, Zeit: 12.00 bis 17.00 Uhr.

Pressekontakt:

Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland
Pressestelle Berlin
Unter den Linden 78
10117 Berlin

Tel.: 030 - 2280 2250
Original-Content von: Europäische Kommission, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Europäische Kommission

Das könnte Sie auch interessieren: