Europäische Kommission

Europa-Terminvorschau vom 16. Februar bis 1. März 2015

Berlin (ots) - Die EU-Terminvorschau ist ein Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland für Journalisten. Sie kündigt vor allem Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland an. Kurzfristige Änderungen sind möglich!

Montag, 16. Februar

Brüssel: Treffen der Eurogruppe

Dieses informelle Treffen findet immer einen Tag vor dem Rat für Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN) statt. Im Mittelpunkt des Treffens unter Leitung von Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem wird die Situation in Griechenland stehen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier http://www.consilium.europa.eu/de/meetings/eurogroup/2015/02/16/

Bamako/Dakar: EU-Kommissar Stylianides besucht Senegal und Mali (bis 18.2.)

Der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, Christos Stylianides, besucht die Sahel-Zone in Afrika (Senegal und Mali). Dort sind fast 20 Millionen Menschen mit Nahrungsmittelknappheit konfrontiert und mehr als 5,5 Millionen Kinder leiden an akuter Unterernährung. Kommissar Stylianides wird mit Vertretern der senegalesischen und malischen Regierung, der UNO und NGOs zusammentreffen und außerdem an einer Geberkonferenz teilnehmen. Weitere Informationen über die Unterstützung der EU für die Sahel-Zone finden Sie hier http://ots.de/VJZOy.

Weitere Auskünfte erteilt Pressesprecherin Catherine Ray (Tel.: +32 229 69921, E-Mail: Catherine.Ray@ec.europa.eu)

Dienstag, 17. Februar

Brüssel: Treffen des Rats für Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN)

Die EU-Wirtschafts- und Finanzminister werden sich mit der Situation in Griechenland befassen. Außerdem stehen ein Bericht des Vorsitzenden der Hochrangigen Gruppe "Eigenmittel" zur Finanzierung des EU-Haushalts sowie der jährliche Wachstums- und der Warnmechanismus-Bericht auf der Agenda. Die genaue Tagesordnung finden Sie hier http://www.consilium.europa.eu/de/meetings/ecofin/2015/02/17/.

Mittwoch, 18. Februar

Brüssel: EU-Kommission legt Plan für Kapitalmarktunion (CMU) vor

Europäische Kommission unter Präsident Jean-Claude Juncker will die Regulierung der Finanzmärkte stärker auf Wachstum und Arbeitsplätze ausrichten. Um brachliegendes Kapital für die Wirtschaft zu mobilisieren, strebt Finanzmarktkommissar Jonathan Hill nach der Bankenunion nun auch eine echte Kapitalmarktunion an, ein Projekt zur Vertiefung des Binnenmarktes für alle 28 Mitgliedstaaten. Am 18. Februar wird die Kommission ihre Vorschläge zur Förderung der Kapitalmarktunion verabschieden. Die Konsultation zur Kapitalmarktunion soll erörtern, wie sich die Wirtschaft in der EU einfacher am Kapitalmarkt finanzieren kann: Wie kann die EU grenzüberschreitende Finanzierung, insbesondere für KMU oder Infrastrukturprojekte, fördern? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, damit ein Kapital-Binnenmarkt für alle 28 EU-Mitgliedstaaten entstehen kann? In welchen weiteren Bereichen können einheitliche Standards die Kapitalbeschaffung für KMU vereinfachen? EU-Kommissar Hill wird den Plan voraussichtlich in der täglichen Mittags-Pressekonferenz der Kommission um 12 Uhr vorstellen, die auch von Europe by Satellite http://ec.europa.eu/avservices/ebs/schedule.cfm übertragen wird.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier http://ec.europa.eu/finance/index_de.htm.

Riga/Lettland: Informelles Treffen der EU-Verteidigungsminister (bis 19.02.)

Die Minister diskutieren Themen wie die Steigerung der Effizienz und Sichtbarkeit der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP), die Entwicklung militärischer Fähigkeiten und die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Rüstungsindustrie. Es ist geplant, dass die Verteidigungsminister eine informelle Diskussion darüber führen werden, welchen strategischen Herausforderungen sich Europa in Sicherheitsfragen gegenübergestellt sieht und wie darauf reagiert werden kann. Ebenso wird über die Bedrohung von Cyber-Attacken diskutiert werden. Zusätzlich sind Sitzungen zu den aktuellen militärischen Entwicklungsprojekten der Europäischen Verteidigungsagentur (EVA) geplant sowie zu militärischen Fähigkeiten, Militäreinsätzen und -operationen der EU. Weitere Informationen zu dem Treffen finden Sie hier. http://ots.de/RcKSX

Donnerstag, 19. Februar

Pforzheim: Bürgerdialog "TTIP - Wir müssen reden!"

"TTIP - Wir müssen reden!" heißt eine Reihe von Bürgerdialogen der Europa-Union, die interessierte Bürger einlädt, mit Experten aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und der Zivilgesellschaft über die Chancen und Risiken der geplanten transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zwischen der EU und den USA zu diskutieren. An der Veranstaltung nehmen u.a. teil Rainer Wieland, MdEP und Vizepräsident des Europäischen Parlaments, sowie Ulrich Weigl, stv. Referatsleiter der Generaldirektion Handel der EU-Kommission. Zeit: 18.30 Uhr, Ort: Landratsamt Enzkreis. Weitere Informationen und Anmeldung hier http://ots.de/RPQu3.

Berlin: "Europa literarisch" mit dem portugiesischen Autor Valter Hugo Mãe

Mit einer Lesung des portugiesischen Autors Valter Hugo Mãe wird die Veranstaltungsreihe "Europa literarisch" fortgesetzt. Vorgestellt wird sein Roman "Das Haus der glücklichen Alten". Der Abend wird von Dr. Christiane Lange von der Literaturwerkstatt Berlin moderiert. Zeit: 18 Uhr, Ort: Europäisches Haus, Unter den Linden 78. Weitere Informationen und Anmeldung (bis 18. Februar) hier http://ots.de/ruC8T.

Freitag, 20. Februar

Berlin: Pressefrühstück zur Europäischen Kapitalmarktunion

Die Kommissionvertretung in Berlin veranstaltet ein Pressefrühstück ("unter 1") zu den Vorschlägen zur Europäischen Kapitalmarktunion, die die Kommission am 18. Februar vorgestellt. Dr. Tilman Lüder, Abteilungsleiter Vermögensverwaltung der Generaldirektion Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und Kapitalmarktunion erläutert das Paket und stellt sich den Fragen der Journalisten. Bitte melden Sie sich an bis Donnerstag, den 19. Februar bei Gabriele.Grigat@ec.europa.eu. Uhrzeit: 09:30-10:30 Uhr; Ort: Europäische Kommission, Vertretung in Deutschland, Unter den Linden 78, 10117 Berlin

Pressekontakt:

Europäische Kommission -Vertretung in Deutschland
Pressestelle
Unter den Linden 78 - 10117 Berlin
Tel.: 030-22802250

www.eu-kommission.de
http://www.facebook.com/eu.kommission

Original-Content von: Europäische Kommission, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Europäische Kommission

Das könnte Sie auch interessieren: