Europäische Kommission

Feierliche Aktivitäten zum Europäischen Tag der Sprachen im ganzen Land

    Brüssel (ots) -

    Mittwoch, der 26. September, ist der Europäische Tag der Sprachen. Er steht im Zeichen des von der Europäischen Union und dem Europarat gemeinsam ausgerufenen Europäischen Jahrs der Sprachen 2001 und wird von zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten im ganzen Land begleitet.

    Viele dieser Aktivitäten sollen unterhalten und Spaß machen. Sie sollen aber auch eine wichtige Botschaft vermitteln - nämlich dass das Sprachenlernen die Toleranz und das gegenseitige Verstehen der Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen fördert.          Der Theaterplatz in Dresden ist einer der 18 Schauplätze in Europa für die Aktion "Die Sprachen heben ab". Um 13.00 Uhr werden am Mittwoch Hunderte von Schulkindern Tausende mit Helium gefüllte Luftballons gen Himmel steigen lassen.

    Die glücklichen Fänger, die einen dieser Ballons auf ihrem Weg zurück zur Erde erhaschen, können wertvolle Preise rund um das Thema Sprachen gewinnen, z.B. einen Reisegutschein.

    Radio Dresden wird den ganzen Tag lang mit Sprachspielen und -wettbewerben auf Sendung sein.

    Aber es gibt noch zahlreiche andere Veranstaltungen. In Halle findet vom 26.-29. September ein Jugendtheaterfestival mit mehrsprachigen Aufführungen statt, bei denen Mythen und Märchen aus verschiedenen Ländern vorgestellt werden.

    In Schweinfurt wird ein "Sprachparcours" für Schüler ab 13 Jahren und Studenten eingerichtet. Hauptanliegen ist es, den jungen Menschen zu zeigen, in welchem Maße sich Fremdsprachenkenntnisse positiv auf Ausbildungs- und Berufschancen auswirken.

    Währenddessen hält Frankfurt eine Deutschstunde unter freiem Himmel sowie ein Symposium für Menschen ab, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

    Bamberg ist Zielpunkt der Reise des "Euro-Sprachmobils" durch zehn deutsche Städte. Auf einer Großveranstaltung zum Thema Sprache wird das Los über die Gewinner des im Rahmen des Europäischen Jahrs der Sprachen organisierten Internetspiels entscheiden.

    Nähere Einzelheiten über diese und viele weitere Veranstaltungen, die in Deutschland am Europäischen Tag der Sprachen stattfinden, sind über die nationalen Koordinatoren zu beziehen (siehe unten).

    Viviane Reding, Mitglied der Europäischen Kommission, sprach von der Bedeutung des Tages für die Förderung des Fremdsprachenlernens. "Das Erlernen von Sprachen ist eine große persönliche Chance, die jeder nützen sollte. Der Europäische Tag der Sprachen soll diese Botschaft auf unterhaltsame Weise vermitteln. Ich lade sowohl die Öffentlichkeit als auch die Medien europaweit dazu ein, sich der Feier des größten Reichtums Europas - unserer Sprachen - anzuschließen."

    In einer im Februar dieses Jahres von der Europäischen Kommission veröffentlichten Umfrage gaben 57% der deutschen Befragten an, neben ihrer Muttersprache mindestens noch eine weitere Sprache zu sprechen. Der Gesamtdurchschnitt innerhalb der EU liegt bei 53%.

    Der Tag schließt neben europäischen und nationalen Amtssprachen auch Regional-, Minderheiten-, Migranten- und Zeichensprachen mit ein. Er ist Teil des Europäischen Jahrs der Sprachen 2001, das auf gemeinschaftliche Initiative der Europäischen Union und des Europarates ausgerufen wurde.

    Die Kernpunkte des Jahres sind:

    - Europa wird sich immer durch seine Sprachenvielfalt auszeichnen; sie ist eine seiner besonderen Stärken;

    - das Erlernen von Sprachen eröffnet den Menschen sowohl in persönlicher als auch in beruflicher Hinsicht große Chancen;

    - jeder ist in der Lage, Sprachen zu erlernen; sie sind nicht einer Elite vorbehalten.

    Die Europäische Kommission hat 185 europäische, nationale, regionale und kommunale Projekte, die aus über 1.300 Anträgen ausgewählt wurden, mit etwa sechs Millionen Euro in die Förderung aufgenommen.


ots Originaltext: Europäische Kommission
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

NÄHERE INFORMATIONEN sowie den vollständigen Veranstaltungskalender
finden sie auf der Website der Europäischen Kommission/des Europarats
unter www.eurolang2001.org bzw. auf der Website der deutschen
Koordinierungsstelle unter http://www.na-bibb.de/ejs oder
KONTAKTIEREN Sie:

1. Sprecher der Europäischen Kommission:
Christophe Forax, Tel.: + 32 2 295 69 64/ + 32 2 299 64 38

2. Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland:
Tel.: +49 30 22 80 20 00

3. Nationale Koordinierungsstellen für das Europäische Jahr der
Sprachen in Deutschland:
Fr. Petra Jung
Tel.: + 49 30 2 85 40 53 49
E-Mail: petra.jung@bmbf.bund.de

Fr. Ingrid Brandenburg
Tel.: + 49 40 42863 3526
E-Mail: ingrid.brandenburg@bsjb.hamburg.de

H. Andreas Pieper
Tel.: + 49 228 1071607
E-Mail: pieper@bibb.de

Original-Content von: Europäische Kommission, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Europäische Kommission

Das könnte Sie auch interessieren: