IBM Deutschland GmbH

Blutbanken mit e-business organisieren
IBM und Mak-System schließen strategische Allianz, um mit e-business Lösung Blutspenden zu verteilen und zu verwalten

    Stuttgart (ots) - IBM und die Mak-System International Group in
Paris werden in Zukunft gemeinsam eine internetbasierte IT-Lösung für
das Management von Blutbanken verwirklichen. Angefangen von der
Datenerfassung bei Blutspenden über die Lagerung der Blutkonserven
bis hin zur Versorgung der Patienten wird e-business Technologie
eingesetzt. Als erste Organisation wird Canadian Blood Services das
Blut-Managementsystem einsetzen, bei dem IBM die Hardware, Datenbank
und Internetplattform einbringt und Mak-System die Software liefert.
    
    "Unsere Blutprodukte, angefangen von der Spende über die Bluttests
bis hin zur Verteilung, werden sorgfältig überwacht. Hierbei
verbessert die Software Progesa von Mak-System kombiniert mit der IBM
Infrastruktur erheblich die Sicherheit und die Kontrolle unserer
Prozesse", sagt Jeff Moran, Chief Information Officer bei Canadian
Blood Services. Das kanadische Unternehmen Canadian Blood Services
(CBS) sammelt jährlich rund 800.000 Bluteinheiten, wobei jede
einzelne davon sicher und nachvollziehbar getestet, gelagert und
schließlich zum Patienten gebracht werden muss. Durch die Allianz
zwischen IBM und Mak-System erhält CBS eine umfassende e-business
Lösung, mit der sich die Blutbank komplett über das Internet
verwalten und organisieren lässt.
    
    Insgesamt werden weltweit jährlich mehrere Millionen Liter Blut
gesammelt. Die Tatsache, dass Blut begrenzt haltbar ist und sich
zudem durch verschiedene Blutgruppen und Nebenprodukte unterscheidet,
erschweren die Verwaltung von Blutspenden. Darum ist es wichtig,
sicher mit den Bluttestverfahren, der Lagerverwaltung, der Verteilung
und der konstanten Lagerauffüllung umzugehen. Das Deutsche Rote Kreuz
zum Beispiel benötigt täglich rund 15.000 Blutspenden, um das
Blutdepot für Notfälle zu füllen.
    
    Mak-System ist der international führende Anbieter im Bereich
Software für die Verwaltung von Blutbanken und arbeitet mit Kunden in
21 Ländern zusammen. "Unsere Software ist eine offene
Technologieplattform, so können wir andere Anwendungen, die von
Krankenhäusern und Blutbanken weltweit genutzt werden, besser
integrieren. IBM unterstützt uns dabei, weil sie die für uns beste
e-business Hard- und Software und Infrastruktur im Gesundheitswesen
anbietet", sagt Simon Kiskovski, President und Chief Executive
Officer der Mak-System International Group.
    
    Im Rahmen der Vereinbarung werden die Software Suites Progesa und
Trace Line von Mak-System in die IT-Infrastruktur von IBM integriert,
die aus Servern, Speicher und e-business Infrastruktur-Software
besteht. IBM Produkte und Standards für internetfähige Anwendungen
wie IBM WebSphere Application Server, DB2 Database Software und IBM
eServer pSeries auf AIX kommen dabei zum Einsatz.
    
    "Wenn man alle Aspekte einer Blutspendeaktion zusammennimmt, dann
sind Lagerung und Verteilung eine wesentliche Voraussetzung für das
Gesundheitssystem jeder Nation - ob in Friedenszeiten oder während
großer Krisen. Anwendungen von Mak-System kombiniert mit der
e-business Technologie von IBM tragen dazu bei, dass jeder Tropfen
dieser kostbaren Ressource zu notleidenden Menschen gelangt", sagt
Russell Ricci, Marketing Director und General Manager, IBM Global
Healthcare.
    
    Über Mak-System
    
    Mak-System besteht aus einem Team von Ärzten, Ingenieuren,
Softwareentwicklern und Technikern, die auf das Design von
Managementsoftware für Blutbanken spezialisiert sind. Das
Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, dass Software von Mak-System allen
Anforderungen der Blutbank-Organisation entspricht.
    
    Über IBM Healthcare
    
    IBM ist Vorreiter in der Informationstechnologie für medizinische
Anwendungen, die Organisationen dabei hilft, ihre medizinische Pflege
zu verbessern. IBM liefert zusammen mit seinen Business Partnern
effiziente e-business Technologien und umfassende Dienstleistungen,
die die Arbeit von Healthcare-Organisationen unterstützen.
    
    Über IBM
    
    IBM ist mit einem Umsatz von 85,9 Millarden US-Dollar im Jahr 2001
der weltweit größte Anbieter im Bereich Informationstechnologie
(Hardware, Software und Services) und weltweit führend in e-business
Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 320.000
Mitarbeiter und ist in 170 Ländern aktiv. Die IBM Deutschland GmbH
beschäftigt derzeit rund 26.000 Mitarbeiter in über 40
Niederlassungen und ist damit die größte Ländergesellschaft in
Europa. IBM ist heute das einzige Unternehmen in der IT-Branche, das
seinen Kunden die komplette Produktpalette an fortschrittlicher
Informationstechnologie anbietet: von der Hardware, Software über
Dienstleistungen und komplexe Anwendungslösungen bis hin zu
Outsourcingprojekten und Weiterbildungsangeboten.
    
    IBM Presseinformationen und Fotos stehen Ihnen auch im
Internet-Pressroom zur Verfügung unter
http://www.ibm.com/de/pressroom
    
    
ots Originaltext: IBM Deutschland
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen für Journalisten:
IBM Public Sector EMEA Central Region
Markus Tofote
Ernst-Reuter-Platz 2
10587 Berlin
Telefon: (030) 3115 - 1330
Telefax: (030) 3115 - 1445
E-Mail: tofote@de.ibm.com

Original-Content von: IBM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IBM Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: