IBM Deutschland GmbH

IBM kündigt neue Speichersysteme für schnell wachsenden Bedarf bei Anwendern an

Stuttgart (ots) - IBM hat neue, innovative Speichersysteme angekündigt, die für den stark wachsenden Speicherbedarf in Unternehmen optimiert worden sind und ein aktuelles Ergebnis der über 6 Milliarden Dollar an jährlichen Investments in IBM Forschung und Entwicklung darstellen.

Zu den neu vorgestellten Speicherprodukten gehört ein eigenentwickeltes Midrange-Speichersystem, das dazu entworfen wurde, die hohen Mengen an Daten, die in Unternehmen entstehen, besser zu verwalten, diese für Geschäftsanwendungen vorzubereiten und redundante Daten auszufiltern. Das neue Speichersystem mit dem Namen IBM Storwize V7000 ist eine Lösung, die speziell für mittelständische Unternehmen gedacht ist. Sie kann internen und externen Speicher virtualisieren und basiert auf dem SVC-(Storage Volume Controller-)Code, der bei über 20.000 IBM Kunden im Einsatz ist.

Das weltweite Datenaufkommen übersteigt schon heute die zur Verfügung stehende Speicherkapazität und die Nachfrage nach Speicherkapazität wächst im Zeitraum von 2008 bis 2013 betrachtet weltweit jährlich um durchschnittlich mehr als 43 Prozent. Dabei suchen Kunden nach Technologien, die Speicherkosten reduzieren können, einen effizienteren und zuverlässigen Gebrauch von Daten ermöglichen. Gleichzeitig benötigen sie eine größere Kapazität, um Daten dauerhaft speichern zu können. IBM hat außerdem eine Reihe weiterer Speicherprodukte und Verbesserungen vorgestellt, die Kunden bei der Bewältigung der Informationsflut unterstützen sollen.

"Organisationen kämpfen heute immer mehr mit zunehmendem Datenvolumen. IBM Storwize V7000 bietet Kunden ein neues Niveau an Speichereffizienz, das ihnen helfen kann, Daten sicherer und intelligenter zu speichern, um somit schneller Erkenntnisse aus ihnen gewinnen zu können," sagt Dirk Koehler, Leiter Vertrieb Speichersysteme, IBM Deutschland. "IBM kombiniert selbst entwickelte Speicherinnovationen wie das Storwize V7000-System mit leistungsfähigen Speicherlösungen, die durch Akquisitionen gewonnen wurden, um Kunden ein breites Portfolio an Speicherlösungen zur Verfügung zu stellen."

Pressekontakt:

Hans-Juergen Rehm
IBM Kommunikation/Communications
E-Mail: hansrehm@de.ibm.com
Tel: +49-7034-151887
Mob: +49-171- 5566940
Twitter: @IBMPresseteam und @IBMHardwareGer
Facebook: IBMPresseteam und IBMHardwareGer

Original-Content von: IBM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IBM Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: