IBM Deutschland GmbH

IBM und FIDUCIA unterzeichnen Technologievertrag

Hannover (ots) - Vertrag umfasst IBM Hardware, Software und Services / Übergabe des ersten IBM System z10 an FIDUCIA auf der CeBIT 2008

Die FIDUCIA IT AG, einer der zehn führenden IT-Anbieter für Finanzdienstleister in Deutschland, hat ihren Vertrag mit der IBM Deutschland GmbH um weitere fünf Jahre verlängert und im Leistungsumfang auf zukünftige Marktentwicklungen ausgerichtet. So wird der erste Großrechner der am 26. Februar vorgestellten IBM z10 Enterprise Class noch in diesem Monat in Betrieb genommen. Die Übergabe des ersten Großrechners dieser Art in Europa erfolgt heute auf der CeBIT 2008 in Hannover.

"Die Kontinuität der Partnerschaft von FIDUCIA und IBM ist für beide Vertragspartner ein wichtiger Erfolgsfaktor", sagt Stefan Riedel, Vice President IBM Financial Services. "Verbinden sich doch modernste IBM Großrechnertechnologie sowie komponenten-basierte Middleware mit dem bankfachlichen Know-how und der herausragenden Technologie-Expertise der FIDUCIA."

FIDUCIA hat in den vergangenen Jahren ihre an mehreren Standorten verteilten Rechenzentren in Karlsruhe zusammengeführt. "Wir haben uns zum Ziel gesetzt, eine einheitliche IT-Landschaft mit höchstem Sicherheitsstandard in den Banken und in unserem Rechenzentrum zu schaffen", sagt Klaus-Peter Bruns, Vorstand des Ressorts Technik und Sicherheit bei der FIDUCIA IT AG. "Die IBM bringt in diesen Vertrag ihr technologisches Know-how ein und sichert dadurch die Flexibilität und Optimierung unserer IT-Projekte."

IBM unterstützt FIDUCIA mit Softwarelösungen, Beratungsleistungen und mit Großrechnern der neuesten Generation.

Bestandteil der Vertragsverlängerung ist die Einführung der neuesten IBM System z Großrechnergeneration, die IBM am 26. Februar 2008 vorgestellt hat. Das IBM z10 "New Enterprise Data Center" erfüllt die hohen Anforderungen von Banken in Bezug auf Performance, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Sicherheit und Kosten- und Energieeffizienz. Martin Jetter, Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH, übergibt heute auf der CeBIT 2008 in Hannover den ersten IBM System z Server an Klaus-Peter Bruns.

"Die neue z10 Rechnergeneration mit Quad-Core Prozessor ist bisher einzigartig hinsichtlich Service-Orientierung, High Performance, niedrigem Energieverbrauch und höchster Sicherheitstechnologie", sagt Martina Koederitz, Vice President IBM Systems & Technology Group.

Das System wird noch in diesem Monat im neu erbauten Hochleistungsrechenzentrum der FIDUCIA in Karlsruhe in Betrieb genommen.

Über FIDUCIA

Die FIDUCIA Gruppe mit Hauptsitz in Karlsruhe ist einer der zehn führenden IT-Anbieter für Finanzdienstleister in Deutschland sowie IT-Competence Center und größter IT-Dienstleister im genossenschaftlichen FinanzVerbund. Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschaftete die FIDUCIA Gruppe mit rund 3.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 732 Millionen Euro. Kerngeschäft ist die Erbringung von IT-Leistungen für Volksbanken und Raiffeisenbanken, für Unternehmen des genossenschaftlichen FinanzVerbunds sowie für Privatbanken. Gleichzeitig erbringt die FIDUCIA IT AG mit ihren Tochter- und Beteiligungsunternehmen für verschiedene Zielmärkte qualifizierte Standardlösungen im gesamten Bereich der Informationstechnologie.

Weitere Informationen zu FIDUCIA finden Sie unter www.fiducia.de

Über IBM

Weitere Informationen zu IBM finden Sie unter: www.ibm.com/de/pressroom

Pressekontakt


IBM Deutschland GmbH
Carla Egleder / Nina Stolzmann
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Pascalstr. 100
70569 Stuttgart
Telefon: 0711- 785-5499
Mobile: 0172-7144901
E-Mail: egleder@de.ibm.com

IBM Deutschland GmbH
Hans-Jürgen Rehm
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Pascalstr. 100
70569 Stuttgart
Telefon: 0711-785-4148
Mobile: 0171- 55 66 940
E-Mail: hansrehm@de.ibm.com
Fax: 0049-711-785-1078

Original-Content von: IBM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IBM Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: