Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Knappschaft und Deutscher Kinderschutzbund setzen Firewall Live in 2015 fort: Präventiv für den sicheren Umgang im Netz

Berlin / Bochum (ots) - Mit ihrem Präventionsprojekt Firewall Live stärken die Krankenkasse Knappschaft und der Deutsche Kinderschutzbund auch in 2015 die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen und fördern deren sicheren Umgang mit dem Internet und den sozialen Netzwerken. In diesem Jahr werden zehn weitere Schulen besucht. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 31. Mai 2015 möglich.

Seit der Pilotphase im Jahr 2012, zunächst nur in Nordrhein-Westfalen, waren die Knappschaft, eine der größten Krankenkassen in Deutschland, und der DKSB mit Firewall Live bundesweit bereits an 25 Schulen unterwegs. In diesem Jahr wird das Projekt an weiteren zehn Schulen im gesamten Bundesgebiet fortgeführt. Darüber hinaus wird in einer neuen Pilotphase an fünf Schulen eine Multiplikatoren-Ausbildung für Schülerinnen und Schüler erprobt.

Ziel von Firewall Live ist es, die junge Internetgeneration zu befähigen, sich vor Risiken im Netz zu schützen. Dazu finden Medienkurse an weiterführenden Schulen speziell für Kinder und Jugendliche der 6. bis 8. Jahrgangstufen sowie für deren Eltern und Lehrkräfte statt.

"Der Deutsche Kinderschutzbund will die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen stärken. Wir freuen uns gemeinsam mit der Knappschaft dieses Anliegen auch in diesem Jahr in die Tat umsetzen zu können", sagt Ekkehard Mutschler, Vorstandsmitglied des Deutschen Kinderschutzbundes Bundesverbandes.

Schülerinnen und Schüler lernen in den Kursen von Firewall Live, sich in sozialen Netzwerken kompetent und sicher zu bewegen. Sie lernen Risiken zu erkennen und sie besser einzuschätzen, um dann angemessen darauf zu reagieren. Zudem fördert Firewall Live den Dialog zwischen Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrkräften,da durch praxisnahe Informationen und Empfehlungen die Basis für gegenseitiges Verständnis geschaffen wird.

Die Krankenkasse Knappschaft bietet Firewall Live im Rahmen der Prävention an den Schulen an. Das Projekt setzt auf Nachhaltigkeit und die Ergebnisse werden evaluiert.

Schulen können sich ab sofort bis zum 31. Mai 2015 für einen der zehn Schulbesuche wieder unter www.firewall-live.com bewerben.

Die Teilnahme am Projekt ist für Schulen kostenlos. Die Schulen erhalten nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat.

Pressekontakt:

Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.

Projektleitung
Christian Briesen

Projektmanagement
Ronny Schmidt

Tel. 030 214809-41
Fax 030 214809-99
firewall-live@dksb.de


Schöneberger Straße 15
10963 Berlin

www.dksb.de

Original-Content von: Deutscher Kinderschutzbund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: