Nestlé Deutschland AG

Östliche Bundesländer gewinnen bei bundesweitem Ernährungswettbewerb - Grundschüler in ganz Deutschland hatten Spaß an gesunder Ernährung und Bewegung

Frankfurt am Main (ots) - Siegerehrung beim bundesweiten Grundschulwettbewerb "Unsere Klasse is(s)t klasse!": 100.000 Schülerinnen und Schüler und damit mehr als 5.000 Klassen nahmen von Februar bis April an dem Projekt rund um gesundes Ernährungsverhalten und Bewegungsaktivitäten teil. Über 30.000 Kinder schickten ihre Punktekarte am Ende des Wettbewerbszeitraums ein. Somit hatten 1.500 Klassen die Chance auf tolle Preise.

Den ersten Platz belegt mit einem überragenden Ergebnis von 84 Index-Punkten (Bundesdurchschnitt: 44,5 Index-Punkte) die Klasse 3 der "Schule zur Lernförderung" in Roßwein (Sachsen). Sie darf sich über die Erfüllung eines Schultraums freuen und erhält hierfür ein Preisgeld in Höhe von 2.000,- Euro von der Stiftung Lesen und der Nestlé Deutschland AG, die den Wettbewerb initiiert haben. Aktionspakete mit Materialien für eine erholsame Pause im Wert von 1.000,- bzw. 800,- Euro gewinnen die Klasse 4b der "74. Grundschule" in Leipzig (Sachsen) und die Klasse 3a der "Erwin-Schweizer-Schule" in Ottenhöfen (Baden-Württemberg).

Besonders stark an gesunder Ernährung interessiert zeigten sich Schulklassen in den neuen Bundesländern. Sie führen das Ranking vor den westlichen Bundesländern an und liegen mit den erreichten Index-Punkten auch deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

"Der Wettbewerbs hat gezeigt, dass Schülerinnen und Schüler mit entsprechender Unterstützung und dem notwendigen kreativen Freiraum viel erreichen können und motiviert sind, neues Wissen rund um die Themen Ernährung und Bewegung spielerisch auf verschiedenen Wegen zu erwerben", sagt Alexander Antonoff, Vice Head Corporate Communications Nestlé Deutschland.

Auch Prof. Dr. Ingrid-Ute Leonhäuser vom Institut für Ernährungswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen lobt das Projekt "Unsere Klasse is(s)t klasse!": "Die Vielfalt der eingereichten Aktivitäten belegt, dass die Initiatoren des Wettbewerbs ins Schwarze getroffen haben. Ernährungsbildung wird in einem lebenslangen Prozess durch das familiale, soziale und institutionelle Umfeld beeinflusst. Die Initiative setzt genau auf diesen Prozess: Kinder, Schule und Eltern sind aufgerufen, gemeinsam Aktivitäten zu gestalten, die ihre Gesundheit fördern. Dies ist ein wertvoller Beitrag zur Ernährungserziehung und es bleibt zu hoffen, dass die Aktivitäten weiter nachhaltig wirken."

Der Wettbewerb ist Teil der langfristig angelegten "Nestlé Bildungsinitiative". Diese führt in Kooperation mit anerkannten Partnern aus dem Bildungsbereich Projekte durch, die eine gesunde und ausgewogene Lebens- und Ernährungsweise fördern. Partner sind unter anderem die Stiftung Lesen, die Vernetzungsstelle Schulernährung sowie der Verein "Mehr Zeit für Kinder". Die "Nestlé Bildungsinitiative" basiert auf den Erkenntnissen aus den Nestlé Studien "So is(s)t Deutschland" sowie "So is(s)t Schule", die Bildung als einen wesentlichen Bestandteil sehen, um das Ernährungsverhalten positiv zu beeinflussen.

Bilder und weitere Informationen finden Sie auch in der Nestlé Pressedatenbank unter http://presse.nestle.de/presseinfo/unternehmen/

Pressekontakt:

Nestlé Deutschland AG
Alexander Antonoff
Telefon: (069) 6671 - 2557
E-Mail: alexander.antonoff@de.nestle.com

Original-Content von: Nestlé Deutschland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Nestlé Deutschland AG

Das könnte Sie auch interessieren: