Bayer HealthCare Deutschland

Aktuelle GfK-Umfrage: Beliebteste Urlaubsaktivitäten der Deutschen (mit Bild)
Strandbesuch auf Platz eins
Reiseapotheke haben die meisten im Urlaubsgepäck

Aktuelle GfK-Umfrage: Beliebteste Urlaubsaktivitäten der Deutschen (mit Bild) / Strandbesuch auf Platz eins / Reiseapotheke haben die meisten im Urlaubsgepäck
Ein Basisbestandteil der Reiseapotheke ist ein wirksames und verträgliches Medikament gegen akute Schmerzen und Fieber. Das bestätigen auch die Ergebnisse einer aktuellen GfK-Umfrage im Auftrag von Bayer Vital. Abbildung: Bayer Vital GmbH / Der Abdruck zu Pressezwecken ist honorarfrei, ein Belegexemplar wird erbeten. Die Verwendung dieses ...

ein Dokument zum Download

Leverkusen (ots) - Strandaufenthalte, Wandern, Sightseeing oder einfach nur Ausruhen - das sind die beliebtesten Urlaubsaktivitäten der Deutschen, wie eine aktuelle bevölkerungsrepräsentative GfK-Umfrage im Auftrag von Bayer Vital zeigt. Auf Platz eins der bevorzugten Urlaubsarten steht dabei der Bade- und Strandurlaub. Mehr als 60 Prozent der Befragten verreisen zwischen ein und drei Wochen. Bei der Gesundheitsvorsorge verlassen sich die Befragten am liebsten auf die eigene Reise-apotheke: Rund 78 Prozent geben an, immer oder meistens eine eigene Reiseapotheke dabei zu haben. Am wichtigsten ist den Deutschen dabei mit 65 Prozent ein Mittel gegen Schmerzen und Fieber, beispielsweise Aspirin Effect, das unterwegs ohne Wasser eingenommen werden kann. Neben Aspirin wurden Paracetamol und Ibuprofen als häufigste Schmerzmittel für die Reiseapotheke genannt.

Geschützt in die Sonne - gerüstet zur Wanderung

"Die bevorzugten Urlaubsaktivitäten sollten auch bei der Gesundheitsvorsorge berücksichtigt werden", empfiehlt Apothekerin Dr. Sabine Grunthal, Bad Honnef. Wer sich am Strand in der Sonne aufhält, muss besonders darauf achten, Körper und Kopfbereich vor UV-Strahlung zu schützen. Sinnvoll sind Sonnenhut oder Kopftuch, Sonnenbrille und ein Sonnenschutzmittel mit je nach Hauttyp entsprechendem Lichtschutzfaktor. In die Reiseapotheke gehört außerdem ein Präparat zur Behandlung von Sonnenbrand. Das ist nicht nur am Strand, sondern auch beim Wandern in Höhenlagen sinnvoll, denn hier ist die UV-Strahlung besonders intensiv. "Funktionskleidung mit integriertem UV-Schutz ist deshalb zweckmäßig", rät Grunthal. Empfehlenswert auf Wanderungen sind zudem ein Erste-Hilfe-Set mit Pflaster und Wundauflagen, Mullbinden und Kompressionsverband sowie ein kühlendes Gel bei Prellungen und Verstauchungen. Eine gute Ergänzung sind Insektenabwehrmittel sowie eine Zeckenzange. "Das größte Risiko geht von der Überschätzung der eigenen Kraft und Ausdauer aus", erklärt Grunthal. "Wer untrainiert ist, sollte daher seinen Körper nicht überfordern." Wer am liebsten Städte und Kulturgüter besichtigt und dabei viel zu Fuß unterwegs ist, sollte ein Blasenpflaster mitnehmen. Egal ob bei einer Wanderung, am Strand, beim Sport oder bei einer Städtebesichtigung - sehr wichtig ist es, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten.

Basis-Ausstattung für die Reiseapotheke

Die wichtigsten Medikamente sollten auch im Urlaub immer dabei sein. "Grundsätzlich sind Arzneimittel zu empfehlen, die sich auch schon zu Hause bewährt haben und die gut vertragen werden", sagt Grunthal. "Am wichtigsten ist ein wirksames und verträgliches Medikament gegen Schmerzen und Fieber", bestätigt Grunthal die Ergebnisse der Umfrage. Ideal für unterwegs und für den Urlaub ist zum Beispiel Aspirin Effect, weil es unkompliziert ohne Wasser eingenommen werden kann. Das Granulat wird auf die Zunge gestreut, löst sich schnell auf und kann so seine Wirkung rasch entfalten. Der Wirkstoff Acetylsalicylsäure hilft bei Schmerzen und Fieber und hat entzündungshemmende Eigenschaften, und kann so gleich mehrere Beschwerden lindern. Als weitere Basisbestandteile der Reiseapotheke empfiehlt Grunthal ein Durchfallpräparat, ein Mittel gegen Übelkeit, ein Antiseptikum zur Wunddesinfektion sowie eine Wundheilsalbe. Zudem sind individuell benötigte Medikamente, sei es die Pille oder ein Antiallergikum, zu berücksichtigen. "Die Reiseapotheke sollte nach Möglichkeit an einem kühlen Ort lichtgeschützt aufbewahrt werden, damit die Wirksamkeit der Medikamente nicht eingeschränkt wird", rät Grunthal. Bei Fragen erweist sich die Apotheke als kompetente Beratungsstelle.

Weitere Informationen unter www.aspirin.de

Die Bayer Vital GmbH vertreibt in Deutschland die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care und Bayer Schering Pharma. Bayer Vital konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will das Unternehmen einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern. Mehr über Bayer Vital steht im Internet: www.bayervital.de

Hinweis für die Redaktionen:

Fotos zu diesem Thema erhalten Sie auf Anfrage oder direkt aus dem Internet unter www.presse.aspirin.de und www.viva.vita.bayerhealthcare.de zum Downloaden.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Ihr Ansprechpartner:


Jutta Schulze, Tel. 0214/30-57284, Fax: 0214/30-57283
E-Mail: jutta.schulze@bayerhealthcare.com
Original-Content von: Bayer HealthCare Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: