Bayer HealthCare Deutschland

Yasminelle-Hautumfrage beleuchtet Kampf deutscher Frauen gegen Hautunreinheiten
30 Stunden Gesichtspflege für pickelfreie Dates

Leverkusen (ots) - Bis zu 30 Stunden im Monat reserviert ein Drittel aller jungen Frauen zwischen 20 und 29 Jahren für ihre Gesichtspflege. Und doch kann ein kurzer Blick in den Spiegel den ganzen Tag verderben, so die Ergebnisse der repräsentativen Yasminelle-Hautumfrage. 98% aller befragten Frauen zwischen 14 und 45 Jahren, die morgens einen Pickel in ihrem Gesicht entdecken, werden sofort aktiv. Es wird gecremt, gedrückt und abgedeckt. Und sogar das abendliche Date abgesagt. "Mit einem Pickel gehe ich nicht zum Date", das gilt für 16% der befragten jungen Frauen zwischen 14 und 19 Jahren. Welchen Stellenwert schöne Haut hat und was Frauen dafür unternehmen, wurde jetzt im Rahmen der Yasminelle-Hautumfrage untersucht. Für die Umfrage hat ein unabhängiges Marktforschungsinstitut 486 Frauen im Alter zwischen 14 und 45 Jahren befragt.

Pickel als Date-Killer

Der Wunsch nach schöner Haut ist groß. So sagen 16% der jungen Frauen zwischen 14 und 19 Jahren sogar ihr Date ab, wenn sie aktuell unter Pickeln leiden. Fast 60% würden mit dem Mann zwar ausgehen, sich aber in der eigene Haut unwohl fühlen, und rund die Hälfte gibt an, sich nicht mehr schön zu finden. Keine guten Vorraussetzungen also für ein gelungenes Rendezvous. 50% aller befragten Frauen fühlen sich bei einem Date, wenn die eigene Haut unrein ist, beeinträchtigt. So wird ein Pickel zum wahren Flirt-Hemmnis. Denn für 93% der Teenager ist schöne Haut wichtig bis sehr wichtig, in der Altersgruppe der 40- bis 45-Jährigen liegt dieser Anteil immer noch bei 86%.

Cremes und Pille für schöne Haut

Generell gelten eine spezielle Gesichtspflege, das Achten auf gesunde Ernährung und die Vermeidung von schädlichen Einflüssen, wie etwa dem Rauchen, für die Gesamtheit der befragten Frauen als wichtige Methoden, um eine schöne Haut zu haben. Frauen ergreifen unterschiedliche Maßnahmen für einen ebenmäßigen Teint. Allerdings zeigt sich, dass hier noch Aufklärungsbedarf besteht. Nur etwa die Hälfte aller befragten Frauen weiß, dass sie z. B. mit ihrer Pille auch Einfluss auf ihr Hautbild nehmen können. Am Besten sind hier die Frauen zwischen 30 und 39 Jahren informiert und von den befragten Frauen, die angegeben haben, dass ihnen schöne Haut sehr wichtig ist, vertrauen rund 22% auf eine Anti-Baby-Pille, die z.B. das künstliche Gestagen Drospirenon enthält und somit positive Auswirkungen auf die Haut haben kann. Generell gelten eine spezielle Gesichtspflege, das Achten auf gesunde Ernährung und die Vermeidung von schädlichen Einflüssen, wie etwa dem Rauchen, für die Gesamtheit der befragten Frauen als wichtige Methoden, um eine schöne Haut zu haben.

30 Stunden Gesichtspflege im Monat

Der Stellenwert schöner Haut ist groß, aber ist es der Pflegeaufwand auch? Ein Drittel alle 20- bis 29-Jährigen verbringt 30 bis 60 Minuten täglich mit der Gesichtspflege. D.h., sie sind monatlich bis zu 30 Stunden mit Peelings, Cremes und Masken beschäftigt. Wenn dann doch einmal ein Pickel das eigene Spiegelbild stört, greifen die Umfrageteilnehmerinnen zu "Sofortmaßnahmen". Während rund die Hälfte der Frauen zwischen 20 und 29 Jahren am Pickel herumdrückt und dann ein Make-Up aufträgt, rücken jüngere Frauen dem Störenfried eher mit speziellen Pflegeprodukten zu Leibe. Nur 2% der Teilnehmerinnen an der Yasminelle-Hautumfrage unternehmen trotz Hautunreinheiten nichts.

Pressekontakt:

Ihre Ansprechpartner:
Anne Huber / Susanne Radl, Tel.: 089 346966
E-Mail: anne.huber@krauts.de / susanne.radl@krauts.de

Dr. Michael S. Diehl, Tel.: 0214 30-58532
E-Mail: michael.diehl@bayerhealthcare.com

Original-Content von: Bayer HealthCare Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bayer HealthCare Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: