Bayer HealthCare Deutschland

Singen entspannt die Verdauung - Gesangswettbewerb "Lefax sucht den guten Ton" soll positiven Einfluss bekannt machen

Köln (ots) - Singen macht nicht nur Spaß, sondern entspannt - das wissen etwa 3,2 Millionen in über 60.000 Chören organisierte Deutsche aus eigener Erfahrung. Weniger bekannt hingegen ist, dass Singen auch die Verdauung fördert und Verdauungsbeschwerden wie Blähungen vorbeugen kann. Um den positiven Einfluss bekannt zu machen, schreiben die Bayer Vital GmbH und der Deutsche Chorverband ab dem 15. April 2008 den Gesangswettbewerb "Lefax sucht den guten Ton" aus.

Richtige Atemtechnik entscheidend

Wer ein Lied trällert, fördert durch die richtige Atemtechnik - die so genannte Bauchatmung - die Verdauung. Bei dieser Technik wird tief in den Bauch hineingeatmet. Der Körper nimmt mehr Sauerstoff auf, was Durchblutung, Stoffwechsel und damit auch die Verdauung durch die Massage der Eingeweide anregt. "Summen oder Singen ruhiger Melodien kann außerdem den Parasympathikus anregen - also den Teil des vegetativen Nervensystems, der für Entspannung und Erholung sorgt", erklärt Wolfgang Bossinger, Diplom-Musik-Therapeut und Gesangsforscher. Wenn der Parasympathikus dominiert, wird mehr Magensäure gebildet, die Darmbewegungen nehmen zu, und die gesamte Verdauung wird angeregt", so der Gesangsexperte. Typischen Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Druckschmerzen kann so entgegen gewirkt werden.

Positive Wirkungen wissenschaftlich bestätigt

Die entspannende Wirkung des Singens ist wissenschaftlich belegt: Schon nach 30 Minuten Singen produziert das Gehirn vermehrt die Glückshormone Endorphin und Serotonin sowie weniger Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol. Somit wird der Stresslevel gesenkt. Die Stressreaktion ist ein Urinstinkt, der den Körper auf Kampf oder Flucht vorbereitet. Dabei wird der Sympathikus - der Gegenspieler des Parasympathikus - aktiv und bereitet den Körper auf größere Anstrengungen vor. Er hemmt die Verdauung, damit mehr Blut für die Muskeln zur Verfügung steht. Kein Wunder, dass viele Menschen Blähungen bekommen, wenn sie häufig unter Anspannung stehen.

"Lefax sucht den guten Ton" - Wer darf teilnehmen?

Diese positiven Einflüsse sollen durch den Wettbewerb "Lefax sucht den guten Ton" bekannt gemacht werden. Hobby-Frauenchöre haben die Möglichkeit, einen Beitrag einzusenden, der von einer Jury bewertet wird. Die Jury besteht aus dem Gesangsforscher Wolfgang Bossinger, dem künstlerischen Leiter des Frauenchor Bayer Leverkusen Heinz Walter Florin, einem Vertreter des Deutschen Chorverbandes und der Produktverantwortlichen Annette Marxen. Teilnahmeberechtigt sind Frauenchöre mit mindestens fünf und maximal 50 Mitgliedern, die ausschließlich aus volljährigen Laiensängerinnen bestehen. Zugelassen sind A-Capella-Werke in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch. Die Länge des Beitrags, der auf Video, DVD, CD, MP3 oder Kassette eingesendet wird, darf zehn Minuten nicht Überschreiten. Pro Chor kann nur ein Beitrag abgegeben werden, der nicht älter als ein Jahr ist. Der Siegerchor wird mit einer professionellen CD-Aufnahme im Tonstudio belohnt, die Zweitplatzierten nehmen an einem Stimmbildungs-Workshop teil, und die Chormitglieder auf Platz drei erhalten jeweils ein Sachbuch zum Thema Gesang.

Schnelle und sichere Hilfe bei zu viel Luft im Bauch

Singen kann auch dazu beitragen, Verdauungsbeschwerden zu vermeiden. Trotzdem lassen sich Stress und Bewegungsmangel nicht immer umgehen, so dass es zu Blähungen und Druckschmerzen kommen kann. Hier haben sich rezeptfreie Arzneimittel wie Lefax aus der Apotheke bewährt. Das Präparat enthält den Wirkstoff Simeticon und löst die Gasbläschen im Darm auf. Die Luft kann so auf natürlichem Wege entweichen und über die Lunge abgeatmet werden. Simeticon wird unverändert wieder ausgeschieden und ist auch für Schwangere und Säuglinge geeignet.

Die Unterlagen für den Gesangswettbewerb stehen unter www.lefax.de zum Download bereit. Der Beitrag und die vollständig ausgefüllte Bewerbung können bis zum 31. Juli 2008 (Datum des Poststempels) eingesendet werden an:

   Pleon GmbH, Stichwort "Gesangswettbewerb", Theresienhöhe 12, 
   80339 München. 
   Die Teilnahme ist kostenlos. 

Weitere Informationen unter www.lefax.de .

Bayer Vital ist die deutsche Vertriebsgesellschaft der Bayer HealthCare AG. Sie konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will das Unternehmen einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern. Mehr über Bayer Vital steht im Internet: www.bayervital.de

Hinweis für die Redaktionen:

Fotos zu diesem Thema erhalten Sie auf Anfrage oder direkt aus dem Internet unter www.presse.lefax.de oder www.viva.vita.bayerhealthcare.de zum Downloaden.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Pressekontakt:

Ihre Ansprechpartner:
Jutta Schulze, Tel. 02203-568 218, Fax: 02203-568 337
E-Mail: jutta.schulze@bayerhealthcare.com

Svenja Dörmann, Tel. 02203-568 254, Fax: 02203-568 337
E-Mail: svenja.doermann@bayerhealthcare.com

Original-Content von: Bayer HealthCare Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bayer HealthCare Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: