VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Auftragseingang im Maschinenbau März 2017 -Wachstumsschub aus Europa

Ein Dokument

Frankfurt, 3. Mai 2017 - Die Auftragseingänge im deutschen Maschinenbau lagen im März 2017 um real 4 Prozent unter dem Vorjahreswert. "So paradox es zunächst klingen mag, dies ist ein erfreuliches Ergebnis", kommentiert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers die Entwicklung. "Im Vorjahr hatten Großaufträge den Märzergebnissen einen ungewöhnlich kräftigen Schub verpasst. Das war in diesem Jahr nicht reproduzierbar", erläutert Wiechers. Erfreulich für die Maschinenbauindustrie: Die Bestellungen aus dem Inland legten im Berichtsmonat um 10 Prozent zum Vorjahr zu. Die Aufträge aus den Euro-Partnerländern wuchsen sogar um stattliche 19 Prozent. "Die eigentliche Überraschung ist aber, dass der hohe Bestelleingang des vergangenen Jahres aus den Nicht-Euro-Ländern lediglich um 16 Prozent verfehlt wurde", sagt Wiechers.

Für das erste Quartal 2017 steht trotz der hohen Vorjahresbasis ein Plus von real 1 Prozent in den Auftragsbüchern. Die Inlandsbestellungen verzeichneten ein Plus von 4 Prozent, die Auslandsbestellungen lagen auf Vorjahresniveau. "Das passt im Augenblick gut zu unserer Prognose einer Produktionssteigerung im Maschinenbau von real 1 Prozent in diesem Jahr", resümiert Wiechers.

Haben Sie noch Fragen? Dr. Ralph Wiechers, VDMA Chefvolkswirt, Telefon 069 6603 1371, ralph.wiechers@vdma.org, beantwortet sie gerne.

-----------------------------------

Der VDMA vertritt mehr als 3200 Mitgliedsunternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell gut 1 Million Beschäftigten im Inland und einem Umsatz von 220 Milliarden Euro (2016) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.

Original-Content von: VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: