Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Jaguar

Jürgen Vogel trifft zwei Generationen Jaguar XK bei der Silvretta Classic

Jürgen Vogel trifft zwei Generationen Jaguar XK bei der Silvretta Classic: ein XK 120 von 1953 trifft auf das exklusive Sondermodell XK66 von 2014. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/33626 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Jaguar Land ...

Schwalbach/Ts. (ots) - Jürgen Vogel, einer der beliebtesten und bekanntesten deutschen Schauspieler, startet auf einem Jaguar XK120 Baujahr 1953 zur Silvretta Classic Rallye Montafon. Die zum 17. Mal ausgetragene Gleichmäßigkeitsfahrt führt vom 3. - 5. Juli über 530 Kilometer durch die schönsten Winkel Vorarlbergs, Tirols und des Montafons. Vor stimmungsvoller Alpenkulisse nimmt Jaguar zugleich Abschied von der aktuellen XK-Baureihe: Das nach Österreich gekommene Sondermodell XK66 markiert den Schlusspunkt einer legendären und 1948 mit dem ersten Jaguar XK begründeten Sportwagendynastie.

Für Jürgen Vogel ist es nach 2010 (auf einem SS 100 Baujahr 1938) und 2011 (auf einem E-TYPE Baujahr 1961) der bereits dritte Jaguar-Einsatz bei der Silvretta Classic. Auf dem Beifahrersitz im offenen XK 120, dem ersten XK Modell in der Jaguar Historie, nimmt wieder Jan Broer Platz, bis 2012 Geschäftsführer des Kölner Eishockeyclubs KEC "Die Haie".

Seinen Durchbruch im Filmgeschäft schaffte Vogel 1992 mit "Kleine Haie" unter der Regie von Sönke Wortmann. Für seine herausragende künstlerische Gesamtleistung als Schauspieler, Co-Autor und Co-Produzent erhielt er 2006 für den Spielfilm "Der Freie Wille" den Silbernen Bären; 2009 verliehen ihm das Fachorgan Cinema und TV Spielfilm den Jupiter-Award für die beste männliche Hauptrolle in "Die Welle" (2008). Der auf der Berlinade 2012 uraufgeführte Film "Gnade" zeigte erneut einen Jürgen Vogel in Hochform.

Time to say goodbye: Zum Auslauf des XK gab es eine exklusive 66er-Edition

Zum Auslauf des Jaguar XK der Baureihe "X150" hat die britische Sportwagenmarke noch einmal ein für den deutschen Markt auf 66 Einheiten limitiertes Sondermodell herausgebracht. Dessen Bezeichnung - Jaguar XK66 - verweist auf die 66-jährige Tradition der 1948 mit der Enthüllung des XK120 auf der London Motor Show begründeten Baureihe. Die Special Edition nimmt mit den schon am Ur-XK 120 verwendeten Außenfarben British Racing Green und Stratus (Anthrazit) bewusst auch klassische Anleihen. Das als Coupé wie Cabriolet lieferbare Modell basiert auf dem luxuriösen Jaguar XK Portfolio mit 283 kW (385 PS) starkem 5,0-Liter-V8-Motor* und ist zu Preisen zwischen 99.380 (Coupé) und 107.580 Euro (Cabriolet) bei den deutschen Jaguar Händlern verfügbar.

Seit 2006 hat Jaguar weltweit fast 60.000 Einheiten des "X150" verkauft; in Deutschland erlagen im gleichen Zeitraum rund 6.000 Jaguar-Enthusiasten dem Charme des 2+2-Sitzers, der als erstes Modell die von Designchef Ian Callum neu eingeführte Formensprache Jaguars umsetzte. Zugleich brachte Jaguar 2011 mit dem 405 kW (550 PS)** starken XKR-S erstmals ein Modell der neuen R-S-High Performance-Reihe heraus.

Silvretta Classic 2014: Königs-Etappe am zweiten Tag über fast 300 Kilometer

Zur Silvretta Classic Rallye Montafon erwarten die Veranstalter über 150 Klassiker: vom ältesten Modell - einem Mercedes von 1928 bis zu Old- und Youngtimern aus den 80ern- und 90er-Jahren. Vogel/Broer starten mit ihrem Jaguar XK 120 in der Klasse 3 (Fahrzeuge der Baujahre 1947-1961). Ebenfalls am Start in Partenen ist Holger Bergmann. Der Customer Service- und Jaguar Heritage Direktor bei Jaguar Land Rover Deutschland steuert den Jaguar E-TYPE Serie I von 1961.

In der klassischen Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeits-Prüfung geht es für die Teams darum, nicht maximal, sondern gleichmäßig schnell zu sein; dabei geben die Zeitkontrollen den Rhythmus der Fahrt vor. Am ersten Tag (Distanz: 110 km) geht es vom urigen Startort Partenen auf die 2.037 Meter hohe Bielerhöhe und - nach einem Schwenk über das Zeinisjoch (1.842 Meter) - wieder bergab nach Gargellen und zum Zielort Schruns.

Am Freitag, dem 4. Juli, stand die über 293 Kilometer lange Königs-Etappe auf dem Programm. Im Uhrzeigersinn führt der große Bogen erneut von Partenen durch den Bregenzer Wald und über das Hochtannjoch (1.894 Meter) zum Mittagsstopp am Hochzeiger. Von dort geht es weiter über die Pillerhöhe (1.600 Meter), Ischgl und Galtür sowie erneut die Bielerhöhe zum Ziel in Gaschurn.

Die Vorarlberg-Etappe über 128 km markiert am Samstag den Schlusspunkt. Neben der Fahrt über die das Furkajoch (1.760 Meter) und Faschinajoch (1.487 Meter) gilt die abschließende Rundkursprüfung "Großer Preis von Vandans" als Highlight des beliebten Classic Car-Events.

Weitere Informationen und Bilder zur redaktionellen Nutzung finden Sie unter: http://de.media.jaguar.com

    * Jaguar XK 5.0 Liter V8 Coupé/Cabriolet (Kraftstoffverbrauch 
      l/100 km innerorts 17,1 - außerorts 8,0 - kombiniert 11,2; 
      CO2-Emission 264 g/km) 
   ** Jaguar XKR-S 5.0 Liter V8 Kompressor Coupé/Cabriolet  
      (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 18,9 - außerorts 8,6 - 
      kombiniert 12,3; CO2-Emission 292 g/km) 

Pressekontakt:

Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Andrea Leitner-Garnell
Am Kronberger Hang 2a - D-65824 Schwalbach/Ts.
Telefon: 06196 / 9521 - 162
aleitner@jaguarlandrover.com

Original-Content von: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Jaguar, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Jaguar

Das könnte Sie auch interessieren: