Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.: Schutz vor Schönheit (mit Bild) / Was die deutschen Heimwerker bewegt, wenn sie Lackierarbeiten durchführen
Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.: Schutz vor Schönheit (mit Bild) / Was die deutschen Heimwerker bewegt, wenn sie Lackierarbeiten durchführen

Schutz vor Schönheit (mit Bild)
Was die deutschen Heimwerker bewegt, wenn sie Lackierarbeiten durchführen

   

Frankfurt/Main (ots) - Die Renovierungssaison neigt sich ihrem Ende zu. Auch in diesem Jahr haben die Deutschen wieder mit Farbe und Lack in und am Haus verschönt und ausgebessert. Aber was genau haben Deutschlands Heimwerker lackiert? Diese Frage ließ das Deutsche Lackinstitut (DLI) in einer repräsentativen Befragung von 1008 Personen ab 16 Jahren beantworten.

Ganz oben auf der Liste stehen mit 27 Prozent aller Nennungen Holzfassaden, Zäune, Balkon- und Terrassengeländer, also allesamt Objekte im Außenbereich des Hauses. Am zweithäufigsten genannt wurden Fenster und Eingangstüren (13 Prozent), gefolgt von Möbeln (10 Prozent), Rohren und Heizkörpern, Bastel- und Dekorartikeln, Fahrzeugteilen sowie Decken, Böden und Treppen.

Gefragt nach den Gründen, warum sie die Lackierarbeiten durchführen, antworteten 53 Prozent der Befragten, dass sie primär Wert auf einen guten, gebrauchstauglichen Anstrich legen: Der Untergrund soll sicher geschützt werden. Eine dekorative Optik oder künstlerischer Gestaltungsdrang waren eindeutig zweitrangig. Nur für 19 Prozent der Befragten steht eine besonders schönes, dekoratives Aussehen an erster Stelle.

Die Motivationen unterscheiden sich also je nach lackiertem Objekten erheblich: Bei Außenobjekten sowie Türen und Fenstern stehen Schutz und Erhaltung im Fokus, bei Innenraummöbeln und Bastelartikeln überwiegen schöne Optik und Ästhetik.

Pressekontakt:

Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V.
Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main 

Michael Bross
Telefon: 069 / 25 56 14 11
Telefax: 069 / 25 56 13 58 
E-Mail: vdl@vci.de