Deutsche Leasing AG

Deutsche Leasing AG Bilanzpressekonferenz 2015: Marktführer legt weiter zu

Frankfurt am Main (ots) - 7,9 Mrd. Euro Neugeschäft realisierte die Deutsche Leasing Gruppe im Geschäftsjahr 2013/2014 (Stichtag 30. September 2014). Dies entspricht einem Wachstum von rund 5 Prozent zum Vorjahr. "Wir erleben jetzt, dass wir mit unserer strategischen Neuausrichtung als Asset-Finance-Partner die richtigen Weichen gestellt haben und in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld erfolgreich sind", sagte Kai Ostermann, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Leasing Gruppe, auf der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens in Frankfurt. Rund 1,8 Mrd. Euro (+4 Prozent) steuerten die Auslandstöchter bei, deren Neugeschäftsanteil bei rund 22 Prozent lag.

Die Tochtergesellschaft DAL Deutsche Anlagen-Leasing, die innerhalb der Deutsche Leasing Gruppe das Immobilienleasing sowie die Segmente Energie und Transport abdeckt, erzielte per Ende ihres Geschäftsjahres 2014 (31.12.2014) ein Neugeschäftsvolumen von 1,34 Mrd. Euro, plus 34 Prozent zum Vorjahr.

Auslandsgeschäft erfolgreich trotz Russlandkrise

Das Russlandgeschäft ist deutlich gesunken. "Exporte unserer Vendorpartner, die wir mit Absatzfinanzierung begleiten, sind deutlich zurückgegangen, ebenso die Direktinvestitionen in Russland", erklärt Ostermann. Das Auslandsgeschäft hat sich unabhängig von Russland positiv entwickelt. So stieg das Neugeschäft in China auf 259 Mio. Euro, plus 12 Prozent, und das in Großbritannien auf 192 Mio. Euro, plus 22 Prozent. "Das Gesamtportfolio der Deutschen Leasing ist so gut diversifiziert, dass Schwankungen in einzelnen Ländern keinen großen Einfluss auf das Gesamtergebnis ausüben", so Ostermann weiter.

Stabile Ertragslage und Stärkung der Reserven

Mit 6,2 Mrd. Euro lagen die Erträge aus dem Leasing- und Mietkaufgeschäft sowie dem Verkauf von gebrauchten Leasingobjekten zinsniveaubedingt 2 Prozent unter dem Vorjahr. Der Konzernbilanzgewinn wuchs um 8 Prozent auf 65 Mio. Euro. Trotz zinsinduzierter Belastungen konnte das Wirtschaftliche Ergebnis in Höhe von 128 Mio. Euro das angestrebte Niveau erreichen. Mit diesem Ergebnis ist eine Ausschüttung an die Gesellschafter in Höhe von 35 Mio. Euro (wie im Vorjahr) sowie eine weitere Stärkung des Eigenkapitals und der Vorsorgen verbunden. Der Substanzwert stieg auf 1,7 Mrd. Euro.

Breite Finanzierungsbasis und Risikotragfähigkeit bestätigt

Die Deutsche Leasing baute ihre Finanzierungsspielräume und -reserven weiter aus. Das Finanzierungsvolumen betrug 15,5 Mrd. Euro. 90 Prozent des Finanzierungsbedarfs der Deutschen Leasing wurden unverändert innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe abgedeckt. Bei einer stabilen Risikosituation war die Risikotragfähigkeit jederzeit voll gegeben. Die konservative Risikopolitik wies auch in Stressszenarien beträchtliche Reserven auf.

Gute Entwicklung der Beteiligungen

Die Beteiligungen der Deutschen Leasing haben sich positiv entwickelt. Die Universal Factoring GmbH konnte die Kooperation mit den Sparkassen deutlich ausbauen. Der Factoring-Umsatz stieg um rund 5 Prozent und belief sich per Ende ihres Geschäftsjahres (31.12.2014) auf 1,7 Mrd. Euro. Mit einem übernommenen Forderungsvolumen von rund 15 Mrd. Euro gehört die Bad Homburger Inkasso GmbH, an der neben der Deutschen Leasing weitere Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe beteiligt sind, zu den Marktführern in der Bearbeitung ausfallgefährderter Forderungen sowie der marktgerechten Verwertung von mobilen und immobilen Sicherheiten in Deutschland. Die S-Kreditpartner GmbH, ein Joint-Venture zwischen Deutscher Leasing und Berliner Sparkasse, konnte ihr Bestandsvolumen der Kundenkredite per Ende ihres Geschäftsjahres (31.12.2014) auf 3,8 Milliarden Euro steigern - das sind knapp 10 Prozent mehr als im Vorjahr.

Verhalten optimistisch ins neue Geschäftsjahr

Ende Februar, nach den ersten fünf Monaten des Geschäftsjahres 2014/2015 erreichte die Deutsche Leasing ein leicht über dem Vorjahreswert liegendes Neugeschäftsvolumen. Auch im Ausland ist das Neugeschäft gewachsen. Die Wachstumsfelder, internationales Geschäft, Factoring sowie das Breitengeschäft sollen in enger Kooperation mit den Sparkassen ausgebaut werden.

Weitere Informationen unter: https://www.deutsche-leasing.com/de/presse/presseinformation

Den aktuellen Geschäftsbericht 2013/2014 finden Sie unter: http://ots.de/kxUfh

Pressekontakt:

Katrin Krause, Pressesprecherin
Telefon +49 6172 88-1170
Telefax +49 6172 88-1178
katrin.krause@deutsche-leasing.com

Original-Content von: Deutsche Leasing AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Leasing AG

Das könnte Sie auch interessieren: