Deutsche Leasing AG

Geschäftsjahr 1999/2000
Deutsche Leasing stärkt Marktposition und bekennt sich zum Mittelstand

    Frankfurt am Main (ots) -

    Neugeschäft: Plus 15,9 Prozent / Bilanzsumme: Plus 31 Prozent / Europageschäft: Plus 56 Prozent / Halbjahresergebnisse bestätigen positiven Trend / Mittelstand im Fokus          Die Deutsche Leasing Gruppe (DL) ist mit einem Marktanteil von annähernd 13 Prozent in Deutschland führender Anbieter im herstellerunabhängigen Mobilien-Leasing. Der Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt in den Objektmärkten Maschinen und betriebliche Einrichtungen, Fahrzeuge sowie Informations- und Kommunikationstechnik. Am 30. September vergangenen Jahres hat das Unternehmen sein Geschäftsjahr 1999/2000 mit einem Neugeschäft von 5,6 Milliarden Mark (Vorjahr 4,8) abgeschlossen. Die DL legte damit um 15,9 Prozent zu. Das Europageschäft der DL ist mit 56 Prozent wiederum kräftig gestiegen. Neun Auslandsgesellschaften investierten 302 Millionen Mark im Auftrag ihrer Kunden.          Die Bilanzsumme der DL stieg um über 31 Prozent von 7,2 auf 9,5 Milliarden Mark. Neben der Ausweitung des Neugeschäfts hat dazu auch die Übernahme des Sparkassengeschäfts der SüdLeasing und die Erweiterung des Konsolidierungskreises beigetragen. Im Konzernabschluss der Muttergesellschaft Deutsche Sparkassen-Leasing AG & Co. KG sind jetzt 33 inländische (Vorjahr: 30) und erstmals vier ausländische Unternehmen zusammengefasst. Der Bestand der DL an Leasing-Ausrüstungen zu Anschaffungswerten hat sich um 21,1 Prozent auf rund 13 Milliarden Mark erhöht. Der gesamte Bestand teilt sich auf 110.000 laufende Verträge von 61.000 Kunden auf. Das sind 6.000 Kunden mehr als im Jahr zuvor.          Die Umsatzerlöse (Leasing-Raten, Service-Entgelte, Verkaufserlöse etc.) wuchsen im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent auf über vier Milliarden Mark. Der Jahresgewinn vor Steuern lag bei 54,6 Millionen Mark (Vorjahr 49,2). Davon wurden fast 17 Millionen an Steuern abgeführt.          Vom Jahresüberschuss der Muttergesellschaft wurden 15 Millionen Mark in die Rücklagen eingestellt, 25 Millionen Mark an die Gesellschafter ausgeschüttet. Das Konzern-Eigenkapital liegt nach der Ausschüttung bei 271 Millionen Mark (Vorjahr 258). Die Ertragslage war weiterhin durch einen starken Preiswettbewerb am Markt und steigende Zinsen gekennzeichnet. Das beeinflusste die Deckungsbeiträge negativ. Auch die Umsetzung der strategischen Ziele bei Beteiligungsakquisitionen und die Investition in Informations- und Kommunikationstechnik führte zu einer Belastung des Ergebnisses. Das starke Neugeschäftswachstum belastete das Jahresergebnis wegen der für Leasing typischen Aufwandsvorläufe. Positiv auf das Ergebnis wirkten sich dagegen geringere Forderungsausfälle und ein ansehnlicher Beitrag des Asset-Managements bei der Verwertung der Leasing-Gegenstände aus.          Zum 30. September 2000 beschäftigte die DL europaweit 1.009 MitarbeiterInnen gegenüber 897 zum 30.9.1999. Ein Plus von 12,5 Prozent.     

    Halbjahresergebnisse des Geschäftsjahrs 2000/2001:          Auch in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahrs konnten 650 Millionen Mark mehr Neugeschäft erwirtschaftet werden als im Vorjahr (+25,1 Prozent). Insgesamt betrug es 3,25 Milliarden Mark. Dieses Wachstum ging mit deutlich verbesserten Preisen einher. Zugleich wurden die geplanten Kosten unterschritten und das Ergebnis um rund 30 Prozent verbessert. Anfang des Jahres hat die Bilanzsumme erstmals die Marke von zehn Milliarden Mark überschritten.          Mit der Dienstleistung Fuhrpark-Management ist das Unternehmen besonders erfolgreich (+38 Prozent). Inzwischen betreut die Deutsche Auto-Leasing GmbH über 500 Kunden mit einem Fuhrpark bis zu 2.000 Fahrzeugen. Der Bestand hat sich im ersten Halbjahr auf über 63.000 Fahrzeuge erhöht.          Die DL setzte ihre "Unternehmensstrategie 2009" weiter um. Dies geht sie in erster Linie durch eine weitere Spezialisierung des Unternehmens, den Ausbau des Breitengeschäfts und ihre zunehmende Internationalisierung an.          Am 23. April hat die DL die zehnte Auslandsgesellschaft gegründet: Die Slovensky Leasing spol. s r.o. mit Sitz in Bratislava.          Seit dem Eigentümerwechsel hat sich das mit den Sparkassen gemeinsam erzielte jährliche Neugeschäft positiv entwickelt und auf über zwei Milliarden Mark verdoppelt. Durch die Vernetzung mit den Sparkassen erweitert die DL das Produktangebot für Sparkassenkunden. Der enge Verbund bietet die Chance, zusätzliche Potenziale im Leasing-Markt zu erschließen und das Breitengeschäft auszubauen.          Gemeinsam mit der amerikanischen Leasing-Gesellschaft GATX ist die Deutsche Leasing-GATX GmbH & Co. KG als 50:50 Joint Venture gegründet worden. Schwerpunkt dieses neuen Unternehmens sind neben Finanzierung und Service vor allem zusätzliche Dienstleistungen für Investitionen in IT/Hardware. DL-GATX bietet auch Operate-Leasing mit offenen Restwerten, das den Anforderungen und Vorschriften der angloamerikanischen Rechnungslegung (IAS/US-GAAP) entspricht.     

    Resümee und Ausblick          Insgesamt ist der Vorstand mit dem Ergebnis des Geschäftsjahres 1999/2000 zufrieden. Im laufenden Geschäftsjahr ist ein Wachstum von 17 Prozent auf über 6,5 Milliarden Mark geplant. Hans-Michael Heitmüller, Vorsitzender des Vorstandes der DL, rechnet mit einem deutlich darüber liegenden Neugeschäft. Die DL bekennt sich offensiv zum Mittelstand, der nach wie vor die größte Kundengruppe des Unternehmens ausmacht. "Damit liegen wir nicht unbedingt im Mainstream, aber wir sind davon überzeugt, dass sich dies nicht nur positiv auf die weitere Geschäftsbeziehungen, sondern auch auf die Geschäftsentwicklung auswirken wird", sagte Heitmüller. Weitere Wachstumsmotoren sind das Europa-Geschäft, Maschinen-Leasing, Fuhrpark-Management und das Sparkassen-Leasing.


ots Originaltext: Deutsche Leasing
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontaktadresse und Ansprechpartner für weitere Informationen:

Deutsche Leasing AG
Frölingstraße 15-31
D-61352 Bad Homburg v. d. Höhe
www.deutsche-leasing.de

Ansprechpartner:
Wolfgang A. Eck, Pressesprecher
Fon +49 (0) 61 72 /  88-11 70
Fax +49 (0) 61 72 /  88-11 78
wolfgang.eck@dl.deutsche-leasing.de

Original-Content von: Deutsche Leasing AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Leasing AG

Das könnte Sie auch interessieren: