Frankfurter Allgemeine Zeitung

F.A.Z. Vorabmeldung
Merkel in der F.A.Z.: Ich verstehe die Sorgen der Pegida-Teilnehmer

Frankfurt am Main (ots) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich abermals von Pegida distanziert, aber Verständnis für die Unzufriedenheit der Teilnehmer der Demonstrationen gezeigt. Merkel sagte gegenüber der Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z./Freitagsausgabe): "Ich verstehe viele Probleme, die viele Menschen umtreiben, etwa die unbestreitbaren Fragen, die die Zuwanderung aufwirft, die ansonsten für unser Land ein Gewinn und im Übrigen unverzichtbar ist, oder die Kriminalität in den Großstädten und in bestimmten Grenzgebieten." Bei den Pegida-Demonstrationen seien aber "auch andere Motive im Spiel". Für die Leute, die zu diesen Demonstrationen aufriefen, spielten "zu oft Vorurteile, Kälte, sogar Hass" eine Rolle. Deshalb sollten sich die Menschen nicht von ihnen instrumentalisieren lassen. Merkel sagte der F.A.Z.: "Ich muss verstehen, was die Sorgen sind, aber ich muss nicht Verständnis für jede Form von Demonstration haben."

Pressekontakt:

Frankfurter Allgemeine Zeitung
Politische Redaktion
069 7591-1457
Original-Content von: Frankfurter Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: