GEA Group AG

GEA spendet 50.000 Euro für chinesische Erdbebenopfer

    Bochum (ots) - Die GEA Group hat für den Wiederaufbau einer Schule in der chinesischen Erdbebenregion Sichuan 50.000 Euro an das Rote Kreuz in China gespendet. Die Region, die etwa 1.500 km südwestlich von Peking liegt, wurde am 12. Mai 2008 durch ein schweres Erdbeben erschüttert. Dadurch sind komplette Dörfer und Stadtteile eingestürzt, ganze Straßenzüge, Fabriken und Schulen brachen in sich zusammen. Es wurden nach offiziellen Angaben fast 70.000 Menschen getötet und 375.000 verletzt, rund 20.000 weitere werden noch vermisst. Obwohl keiner der mittlerweile rund 1.200 GEA Mitarbeiter in China direkt betroffen war will das Unternehmen mit dieser Spende seine soziale Verantwortung vor Ort wahrnehmen und vor allem den betroffenen Kindern in der Katastrophenregion helfen.

    Die GEA Group Aktiengesellschaft ist ein international operierender Technologiekonzern, der sich auf den Spezialmaschinenbau mit den Schwerpunkten Prozesstechnik und Komponenten konzentriert. Im Geschäftsjahr 2007 betrug der Konzernumsatz 5,2 Milliarden Euro. Mehr als 50 Prozent davon erwirtschaftete der Konzern in der schnell wachsenden Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Zum 31. März 2008 beschäftigte das Unternehmen mehr als 20.000 Mitarbeiter. In 90 Prozent ihrer Geschäftsfelder zählt die GEA Group zu den Markt- und Technologieführern. Die GEA Group ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660200) notiert.

Pressekontakt:
GEA Group Aktiengesellschaft
Konzernkommunikation
Tel. +49-(0)234-980-1081
Fax  +49-(0)234-980-1087
www.geagroup.com



Weitere Meldungen: GEA Group AG

Das könnte Sie auch interessieren: