Sky Deutschland

Torschütze Michael Ballack bei Premiere: "Jetzt wollen wir ins Finale!" Brdaric: "Deutschland kann stolz sein!"
Toppmöller: "Tut weh, Ballack zu verlieren!"

    München (ots) - Bayer Leverkusen ist in das Halbfinale der UEFA
Champions League eingezogen. Durch einen 4:2-Sieg schalteten die
Rheinländer den FC Liverpool aus, der das Hinspiel mit 1:0 gewonnen
hatte. Die Treffer für Leverkusen erzielten zweimal Ballack, Berbatov
und Lucio. "Es war perfekt, ein echtes Europapokal-Erlebnis", jubelte
der zweifache Torschütze bei Premiere. "Die Mannschaft hat
hervorragend gespielt. Wie Bastürk und Schneider im Mittelfeld
gezaubert haben, war weltklasse", so Ballack. Der Nationalspieler
gab das Ziel für Bayer Leverkusen aus: "Jetzt wollen wir ins Finale!"
    
    Trainer Klaus Toppmöller erklärte seine erfolgreiche Taktik: "In
der zweiten Halbzeit mussten wir alles probieren. Ich habe Neuville
auf rechts gebracht, und die Vierer-Abwehrkette aufgelöst, denn
Sebescen war sehr nervös und hatte viele Ballverluste. Es war ein
sehr hohes Risiko! Gott sei Dank, ist uns ein schnelles Tor in der
zweiten Halbzeit gelungen." Toppmöller verriet einen seiner
sportlichen Grundsätze: "Man darf im Fußball nie aufgeben. Oliver
Kahn hat letzte Saison in Hamburg ein gutes Beispiel gegeben." Zum
Siegtreffer von Lucio sagte der Bayer 04-Coach: "Zwei Minuten vor
Lucios Tor habe ich ihn in die Spitze beordert, da ich auf ein
Kopfballtor gehofft habe."
    
    "Dass es so dramatisch wird, haben wir vor dem Spiel nicht
geglaubt", analysierte Thomas Brdaric die Partie. "Nach dem 1:1 sind
wir eingeknickt, dann aber wieder ins Spiel zurückgekommen. In dieser
Saison haben wir eine Moral wie noch nie. Nicht nur Bayer 04, sondern
Deutschland kann stolz auf uns sein!"
    
    Über einen möglichen Transfer von Zé Roberto zu Bayern München
sagte Reiner Calmund: "Es gibt vier ernsthafte Interessenten. Zwei
Vereine aus Italien, einer aus Spanien und Bayern München. Zé Roberto
hat bei uns Vertrag bis 2003. Wir werden versuchen, darüber hinaus zu
verlängern. Sollte das nicht möglich sein, werden wir sehen, was uns
die Anbieter für ihn auf den Tisch legen." Zé Roberto stellte klar:
"Ich will meinen Vertrag bei Bayer erfüllen." Zu Gerüchten, dass er
bei Karl-Heinz Rummenigge einen Kontrakt unterschrieben habe,
schmunzelte der Brasilianer: "Ich kann nur in seinen Gedanken
unterschrieben haben, denn ich war jeden Tag in Leverkusen und konnte
bisher keine Unterschrift leisten."
    
    "Es tut weh, Ballack im nächsten Jahr zu verlieren. Er ist ein
ganz wichtiger Mann für uns, spielt eine Toprunde und war gegen
Liverpool weltklasse", zeigte sich Trainer Toppmöller betrübt. "Ulf
Kirsten weiß nicht ob er weitermacht, vielleicht werden uns Zé
Roberto und Lucio verlassen. Ich hätte gerne mit der Mannschaft
weitergearbeitet, wie zum Beispiel Bayern München, die sich dann
immer noch verstärken. Aber unsere Mittel sind begrenzt, und wir
müssen uns dem beugen, dass uns der FC Bayern den besten Spieler
wegkauft." Lucio dementierte Wechselgerüchte: "Ich fühle mich in
Leverkusen sehr wohl und bin sehr erfolgreich. Ich konzentriere mich
voll auf Leverkusen."
    
ots Originaltext: Premiere
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Arne Reinbold
Premiere
Sport-PR
Tel.: 089/9958-6366
arnereinbold@premiere.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: