Sky Deutschland

PREMIERE WORLD Formel 1
H-J. Stuck: "Saubers dritter Platz ist wie zwei Siege von Ferrari"
David Coulthard siegt in Brasilien vor Michael Schumacher und Nick Heidfeld

    München (ots) - Michael Schumachers Siegesserie ist gerissen. Nach
einem kuriosen Rennen beim Grand Prix von Brasilien erreichte David
Coulthard als Erster das Ziel. Michael Schumacher und Nick Heidfeld
belegten die Podiumsplätze.
    
    Stimmen zum Rennen gegenüber PREMIERE WORLD:
    
    PREMIERE WORLD ALLSTAR Hans-Joachim Stuck: "Ich habe noch nie ein
so spannendes Rennen gesehen. Coulthards Sieg wird im Team eine
Rangordnung herstellen. Wenn jetzt zwei Motoren im Regal liegen, und
einer ist fünf PS stärker, bekommt den Coulthard, jede Wette.
Coulthard hat Schumacher gezeigt, wo der Hammer hängt. Michael hat
mit stumpfen Waffen gekämpft."
    
    Hans-Joachim sagte zur erneut starken Leistung von BMW: "BMW hat
einen Super-Motor, Super-Reifen und verbraucht wenig Sprit. Das ist
wie Weihnachten für die Münchener. BMW hat heute
Motorsport-Geschichte geschrieben!"
    
    Stuck freute sich über Heidfelds dritten Platz und den Erfolg des
Sauber-Teams: "Es freut mich sehr für Peter Sauber. Er hat Mut
bewiesen und zwei sehr junge Fahrer geholt. Ein dritter Platz für
Sauber ist wie zwei Siege von Ferrari."
    
    Hans-Joachim Stuck über Rubens Barrichello: "Der arme Barrichello.
Das ging ja voll in die Hose. Er ist der Verlierer des Tages. Er kann
Schumacher das Wasser nicht reichen."
    
    PREMIERE WORLD ALLSTAR Hans-Joachim Stuck zur Leistung Montoyas:
"Montoya ist ein Heißblut. So wirst Du in drei Sekunden berühmt. Man
muss nur einmal Michael Schumacher um die Ohren fahren." Zu Montoyas
Ausscheiden sagte Stuck: "Das ist die Sache mit den gelben
Nummernschildern. Wir kennen ja die Holländer. Der Verstappen muss da
wegbleiben. Er hat Montoya den Sieg geklaut."
    
    Michael Schumacher: "Ich weiß nicht, wie viel schneller ich
gewesen wäre, wenn ich an Montoya vorbei gekommen wäre. Montoyas
Manöver war gut - und eng. Aber das wollen wir ja sehen. Ich hatte
mehrere Probleme, und David war klar schneller als ich."
    
    David Coulthard: "Ich habe gebetet, dass es regnen würde, denn wir
haben unser Auto darauf abgestimmt. Ich dachte aber nicht, dass ich
gewinnen könnte."
    
    Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug: "Coulthard ist cool
gefahren. Das war Weltklasse und nicht unser letzter Sieg."
    
    Rubens Barrichello: "Warum muss so etwas ausgerechnet zu Hause
passieren? Ralf war plötzlich vor mir. Er wollte zuerst innen
überholen. Ich habe nicht zu spät gebremst. Ich konnte nicht mit ihm
rechnen. Ralf hat mich nicht gesehen."
    
    Ralf Schumacher: "Das war nicht das erste Mal. Das muss gestoppt
und unterbunden werden. Barrichello hat sich noch nicht mal
entschuldigt und die Schuld sogar anderen gegeben. Jetzt wird es Zeit
für einen Sieg."
    
    Heinz-Harald Frentzen: "Ich ärgere mich, denn ein Podestplatz war
uns sicher. Bei meinem Ausfall hat die Elektronikbox versagt. Die war
glühend heiß. So heiß, dass ich mich an ihr verbrannt habe.
Barrichello steht anscheinend stark unter Druck. Er ist auch schon
beim Start nicht weggekommen. Dann ist er sehr aggressiv gefahren.
Mich hat er ja auch schon abgeschossen."
    
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen:
Sven Kaatz
PREMIERE WORLD
Sport-PR
Tel.: 089/9958-6374
Fax: 089/9958-6379

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: