Sky Deutschland

NHL-Spitzenspiel: St. Louis - Detroit am Samstagabend live auf PREMIERE WORLD
Erich Kühnhackl: "Jochen Hecht kann den Stanley-Cup holen!"

    München (ots) - Am Samstag, 10. März, kommt es in der National
Hockey League (NHL) zum Aufeinandertreffen der Spitzenteams aus der
Western Conference. Die St. Louis Blues, das Team des deutschen
Nationalstürmers Jochen Hecht, treffen auf die Detroit Red Wings.
PREMIERE WORLD zeigt das Spiel um die Tabellenführung der Central
Division ab 21.00 Uhr live. Mit den Detroit Red Wings kommt das
derzeit "heißeste" NHL-Team in das Savvis Center von St. Louis. Die
Red Wings sind seit 14 Begegnungen ungeschlagen. Die Blues hoffen
hingegen nach sechs sieglosen Matches auf eine Trendwende.
Kommentator der Begegnung ist Marc Hindelang.
    
    In der Offensive der St. Louis Blues ist Jochen Hecht in seiner
zweiten vollen NHL-Saison bereits eine feste Größe. Mit derzeit 40
Scorerpunkten (17 Tore und 23 Assists) hat der 22-Jährige schon vor
den Play-offs seine Marke aus der vergangenen Saison (34 Zähler)
übertroffen. Beim letzten Heimspiel gegen Detroit gelang dem
gebürtigen Mannheimer der Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand im
Savvis Center.
    
    Auch PREMIERE WORLD ALLSTAR Erich Kühnhackl ist voll des Lobes für
den deutschen NHL-Legionär: "Jochen hat mehr als einen Stammplatz in
St. Louis. Ich ziehe meinen Hut vor ihm und seinem
Durchsetzungsvermögen in der NHL. Er hat die Fähigkeiten, einmal
bester deutscher Spieler in der NHL zu sein. Wenn seine
Leistungskurve weiter so phänomenal nach oben zeigt, kann Jochen
sicher auch einmal den Stanley-Cup holen!"
    
    Sollten die Blues dennoch früh aus den Play-offs ausscheiden, hat
Jochen Hecht seine Bereitschaft erklärt, für das deutsche
Nationalteam bei der bevorstehenden WM im eigenen Land anzutreten.
    
    Für Erich Kühnhackl wäre dies eine absolute Traumvorstellung: "Für
das Team von Hans Zach wäre es eine Sensation, wenn einer der drei
deutschen NHL-Spieler Hecht, Sturm oder Kölzig bei der WM dabei sein
könnte. Nicht nur Jochen Hecht, sondern auch Marco Sturm und Olaf
Kölzig spielen gerne für die Nationalmannschaft, das hat man schon
bei Olympia in Nagano gesehen." Der deutsche Rekordtorjäger hat in
Eishockey-Deutschland eine Euphorie ausgemacht, die mit Hecht und Co.
noch wachsen könnte: "Mit einer dieser Galeonsfiguren würde das
deutsche Team, noch dazu vor eigenem Publikum, einen Extra-Schub
bekommen und wäre noch unberechenbarer!"
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen: PREMIERE WORLD
Matthias Winter
PREMIERE WORLD
Sport-PR Tel.: 089/9958-6371
Fax: 089/9958-6369

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: