Sky Deutschland

Bayer-Coach Daum: "Unser Problem ist das Ausnutzen der Torchancen!" Toni Schumacher: "Die Hereinnahme von Brdaric war wie ein Sechser im Lotto!"

    München (ots) - Heimsieg für Bayer Leverkusen in der Champions
League: Am zweiten Spieltag besiegte die Mannschaft von Trainer
Christoph Daum den portugiesischen Meister Sporting Lissabon mit 3:2.
Die Tore für die Leverkusener erzielten Ramelow, Brdaric und
Neuville. Sporting Lissabon war in der ersten Hälfte nach einem
Eckball in Führung gegangen, den Bayer-Torwart Zuberbühler ins eigene
Netz lenkte. Sa Pinto erzielte den Anschlusstreffer für Sporting kurz
vor Spielschluss.
    
    Stimmen zur Partie von Bayer Leverkusen gegenüber PREMIERE WORLD:
    
    Bayer Leverkusens Trainer Christoph Daum: "Ich sehe keine
Torwartdiskussion auf uns zukommen. Unser Problem ist das Ausnutzen
der Torchancen! Wir haben nicht Pascal Zuberbühler geholt, um ihn
nach ein paar Spielen auf die Bank zu setzen. Thomas Brdaric hat bei
seinem Tor alle Qualitäten eines Torjägers an den Tag gelegt.
Glückwunsch! In den letzen Spielen hatten wir uns viel vorgenommen,
konnten die Partien überlegen gestalten, gingen aber mit leeren
Händen vom Platz."
    
    PREMIERE WORLD ALLSTAR Toni Schumacher: "Die Hereinnahme von
Brdaric war wie Sechser im Lotto! Vielleicht wird er der neue
Superstar. Er ist ein beidfüßiger Spieler, außerdem sehr schnell,
kopfballstark und ehrgeizig. Das Wichtigste für Bayer ist, dass sie
wieder einmal gewonnen haben und dadurch Moral und Selbstvertrauen
bekommen. Die Einstellung von Bayer Leverkusen hat in der zweiten
Halbzeit gestimmt."
    
    Bayer-Kapitän Jens Nowotny: "Thomas Brdaric ist der Matchwinner!
Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Diese
Erkenntnis ist für die Öffentlichkeit viel wichtiger als für die
Mannschaft. Wir wussten, dass wir gewinnen müssen. In der zweiten
Halbzeit hat alles gepasst."
    
    Torschütze Thomas Brdaric: "Ich bin froh, dass ich heute das Spiel
mit meinem Tor noch umgedreht habe. Beim Treffer sah ich Schmeichel
herauslaufen, anstatt blind draufzuhauen habe ich den Ball gelupft,
und drin war er. Ich bin dafür bekannt, dass ich 100 Prozent oder
mehr geben kann, wenn ich eingewechselt werde."
    
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen:
Arne Reinbold
Sport-PR
PREMIERE WORLD
Tel.: 089/9958-6366
Fax: 089/9958-6369

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: