Sky Deutschland

Leverkusen-Trainer Daum: "Es hätte nicht viel schlimmer kommen können!"
Franz Beckenbauer: "Es war ein Kunststück, die vielen Torchancen zu versieben."

München (ots) - Fehlstart für Bayer Leverkusen in der Champions League: In ihrem Auftaktspiel unterlag die Mannschaft von Trainer Christoph Daum bei Spartak Moskau mit 0:2. Stimmen zur Niederlage von Bayer Leverkusen gegenüber PREMIERE WORLD: Bayer Leverkusens Trainer Christoph Daum: "Es hätte nicht viel schlimmer kommen können! Wir können in den nächsten Spielen nur gewinnen und müssen nach vorne spielen. Wir sind in einer Drucksituation und ich hoffe, dass dieser Druck entsprechende Kräfte frei setzt. In der ersten Halbzeit haben wir mit zu wenig Druck gespielt, auch in der zweiten Halbzeit fehlte uns die Durchschlagskraft, um den Führungstreffer zu erzielen." PREMIERE WORLD ALLSTAR Franz Beckenbauer: "Ein Sieg wäre möglich gewesen, wenn Bayer Leverkusen die Torchancen der zweiten Halbzeit verwertet hätte. Die Leverkusener haben gekämpft und nach dem 1:0 nach vorne gespielt. Es war schon ein Kunststück, die vielen Torchancen zu versieben. Ballack war der stärkste Spieler bei Leverkusen. Er hat sehr gut gespielt." Bayer Leverkusens Kapitän Jens Nowotny: "Die Niederlage ist bitter. Wir haben zwar Druck ausgeübt, aber konnten uns keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Bei den Gegentoren haben wir die Konzentration schleifen lassen." Nationalspieler Michael Ballack: "International wird es eiskalt ausgenutzt, wenn man in der Verteidigung ein oder zwei Fehler macht. Ich hätte in der ersten Halbzeit das 1:0 machen müssen, dann wäre das Spiel anders gelaufen. Wir müssen das Positive aus der Niederlage ziehen und die nächsten beiden Heimspiele in der Champions League gewinnen." Verteidiger Pascal Ojigwe: "Es tut mir sehr sehr leid für die ganze Mannschaft, die alles gegeben hat. Mein unglücklicher Fehler hat uns die Punkte gekostet." Manager Reiner Calmund: "Wenn man europäischer Spitzenspieler sein will und in der Nationalmannschaft, in der Bundesliga und im Europapokal spielen will, dann muss man die doppelte Anzahl von Spielen wegstecken können. Wenn man das nicht kann, kann man nicht in einer Spitzenmannschaft spielen." ots Originaltext: PREMIERE WORLD Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Arne Reinbold Sport-PR PREMIERE WORLD Tel.: 089/9958-6366 Fax: 089/9958-6369 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: