Sky Deutschland

Trekkie-Invasion bei Sky: Alle "Star Trek"-Filme erstmals im deutschen Fernsehen

München (ots) -

   -	Deutsche TV-Erstausstrahlung von J.J. Abrams "Star Trek" am 25. 
Juli auf Sky Cinema HD -	Zwei "Star Trek"-Wochenenden hintereinander:
Teile 1 bis 6 vom 16. bis 18. Juli auf Sci Fi, Teile 7 bis 11 vom 23.
Juli bis 25. Juli auf Sky Cinema HD -	Mit innovativem 
HD-Festplattenrekorder Sky+ "Star Trek"-Anthology per Knopfdruck 
archiviert 

München, 21. Juni 2010. Mitte Juli stehen bei Sky zwei Wochenenden ganz im Zeichen der Kinoreihe "Star Trek". Anlässlich der deutschen TV-Erstausstrahlung von J.J. Abrams neuestem "Star Trek"-Blockbuster am 25. Juli um 20.15 Uhr zeigt der Sender Sci Fi in einem Marathon noch einmal die ersten sechs Filme sowie Sky Cinema HD die Filme sieben bis elf des Kult-Franchise. Damit können Sky Abonnenten erstmals im deutschen Fernsehen alle Enterprise-Filmabenteuer genießen, ab dem siebten Teil sogar in HD-Qualität und wahlweise im englischen Original. Mit Sky+, dem neuen innovativen HD-Festplattenrekorder von Sky, haben Satellitenkunden die Möglichkeit, die "Star Trek"-Anthology, d.h. 30 Jahre Filmgeschichte, per Knopfdruck komfortabel zu archivieren und zu genießen, wann immer sie möchten.

Erstes "Star Trek"-Wochenende ab 16. Juli auf Sci Fi

Am Freitag, den 16. Juli, geht es auf Sci Fi mit vollem Warpantrieb ins erste Trekkie-Wochenende. Der 2009 mit dem MIRA-Award ausgezeichnete Sender zeigt bis Sonntag allabendlich zwei "Star Trek"-Filme. Los geht's um 20.15 Uhr mit "Star Trek - Der Film" (1979), in dem sich Captain Kirk (William Shatner), soeben zum Admiral befördert, auf die Brücke der "Enterprise" zurücksehnt. Als eine tödliche Energiewolke die Erde bedroht, bekommt er das Kommando über sein Raumschiff zurück. Um 22.25 Uhr wird Captain Kirk in "Star Trek II - Der Zorn des Khan" (1982) von seiner Vergangenheit eingeholt. Die Crew der Enterprise trifft auf Erzfeind Khan (Ricardo Montalban), der nur ein Ziel kennt: Rache für die Verbannung, in die Kirk ihn Jahre zuvor geschickt hatte. Am nächsten Abend machen sich Kirk & Co. um 20.15 Uhr in "Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock" (1984) auf, um den Leichnam des Vulkaniers zu bergen. Auf dem Planeten Genesis, wo aus toter Materie neues Leben entstehen kann, findet die Crew jedoch nur Spocks (Leonard Nemoy) leeren Sarg.

Am Samstag um 22.00 Uhr präsentiert Sci Fi das vierte Kinoabenteuer "Star Trek IV - Zurück in die Gegenwart" (1986), in dem die Enterprise-Crew nach der Zerstörung ihres Raumschiffs mit einem gekaperten Klingonenschiff die Rückreise zur Erde antritt. Am Sonntag, den 18. Juli, folgt "Star Trek V - Am Rande des Universums" (1989), der eine weitere Neuerung aufweist: Ab jetzt ist die Enterprise-A im Einsatz und bringt ihre Besatzung zum Planeten Nimbus III. Der war einst Ort zur Verwirklichung einer utopischen Idee: Die Föderation, Vulkanier und Klingonen sollten dort jenseits ihrer Auseinandersetzungen gemeinsam in Frieden leben. Doch das Projekt misslang. Zu guter Letzt bricht die legendäre Enterprise-Crew in "Star Trek VI - Das unentdeckte Land" (1991) um 22.00 Uhr zum letzten Flug des ersten Star Trek-Wochenendes auf. Das Ziel: Den klingonischen Kanzler Gorkon (David Warner) zu Friedensverhandlungen mit der Föderation zu eskortieren. Auf dem Weg dahin wird das Schiff jedoch angegriffen.

Zweites "Star Trek"-Wochenende ab 23. Juli auf Sky Cinema HD

Nach einer Woche Verschnaufpause geht es am Freitag, den 23. Juli um 20.15 Uhr mit "Star Trek - Treffen der Generationen" (1994, VII) auf Sky Cinema HD weiter. Der fanatische Dr. Soran will um jeden Preis in den "Nexus" gelangen - ein Energiefeld, das die Erfüllung aller Träume verspricht. Dort kommt es zu einem Treffen der Generationen: Kirk und Picard, die Kapitäne der alten und der neuen Enterprise. Im Anschluss um 22.15 Uhr greifen die Borg in "Star Trek - Der erste Kontakt" (1996, VIII) die Erde an. Es kommt zu einer riesigen Weltraumschlacht.

In "Star Trek - Der Aufstand" (1998, IX), der am Samstag um 20.15 Uhr folgt, läuft der Androide Data (Brent Spiner) auf dem Planeten Ba'ku Amok. Er nimmt zwei Mitglieder der Föderation gefangen. Das ruft Captain Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) und die Crew der Enterprise auf den Plan. In "Star Trek - Nemesis" (2001, X) um 22.00 Uhr gibt es einen neuen Auftrag für die Enterprise: Jean-Luc Picard soll Friedensverhandlungen mit den Romulanern aufnehmen. Doch auf Romulus wird der Captain der Enterprise mit seinem schlimmsten Alptraum konfrontiert: einem Klon seiner selbst. Höhepunkt der "Star Trek"-Wochenenden ist J.J. Abrams' "Star Trek" (2009, XI) am Sonntag, 25. Juli um 20.15 Uhr. Das Prequel der legendären Sci-Fi-Reihe zeigt, wie alles anfing: Auf der Akademie der Sternenflotte lernen sich der leidenschaftliche Hitzkopf James Tiberius Kirk (Chris Pine) und der kühle, vulkanische Streber Spock (Zachary Quinto) kennen und hassen. Bis sie mit einer Crew von Kadetten und dem Raumschiff Enterprise die Zerstörung der Föderation verhindern müssen.

Pressekontakt:

Tobias Tringali
Senior Manager Publicity
Sky Deutschland AG
Tel.: +49 (0)89 9958 6342
tobias.tringali@sky.de

Shoshannah Peter
Press & PR Manager
NBC UNIVERSAL Global Networks Deutschland GmbH
Tel.: +49 (0)89 381 99 470
shoshannah.peter@nbcuni.com

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: