Sky Deutschland

Großer Preis von Frankreich
Norbert Haug: "David ist wohl von vielen unterschätzt worden, nicht von mir."

Magny Cours (ots) - Stimmen im PREMIERE WORLD-Interview: David Coulthard (McLaren-Mercedes): "Ich bin sehr happy. Es war eine Leistung des gesamten Teams und nicht nur alleine von mir auf der Strecke. Es ist heute gut gelaufen, wir hatten Glück und auch den richtigen Speed. Ich muss mich noch für das Handzeichen entschuldigen. Es ist eines Sportlers nicht würdig, aber ich hatte mich in der Situation nicht im Griff. Ich freue mich auch schon auf das nächste Rennen in Österreich, da ich dort meinen 100. Grand Prix fahren werde." Ron Dennis (McLaren-Mercedes): "David ist ein fantastisches Rennen gefahren und hat Michael regulär und nicht wegen technischer Probleme überholt." Ross Brawn (Ferrari): "Michael hat seine Aufmerksamkeit bis zu seinem Ausfall auf den Reifenverschleiß konzentriert, da wir wussten, dass Mika gegen Ende noch mal angreifen wird. Wir hatten bis zu Michaels Ausfall keinen Hinweis auf ein Problem." Heinz-Harald Frentzen (Jordan): "Im Rennen ging es heute gar nicht gut. Ich hatte Probleme mit der Balance und Trulli ist mir auch noch vor das Auto gefahren, was auch nicht unbedingt geholfen hat. Es war der Wurm drin und das Auto so gut wie unfahrbar. Für Österreich werden wir einige Änderungen bei Motor und Chassis verwenden." Ralf Schumacher (Williams-BMW): "Wir sind mit unseren zwei Punkten sehr happy. Der Start war bei mir wegen etwas zu viel Wheelspin wieder einmal nicht so gut. Wir hatten wie die anderen auch Probleme mit der Strecke, aber es liegt an dem Fahrer ein entsprechendes Set-Up zu finden." Norbert Haug im PREMIERE WORLD Studio in Magny Cours: Norbert Haug (Mercedes): "Wir haben eine Doppelünterstützung, beide Fahrer bekommen vom Team volle Unterstützung und wir sind damit sicherlich gut gefahren. Falls ein Pilot davon fahren und einmal 10, 15 oder 20 Punkte Vorsprung haben sollte, dann verhalten wir uns anders. Aber im Moment wird angegriffen. David ist wohl von vielen unterschätzt worden, nicht von mir. Er ist einer der wenigen Fahrer im Feld, die so überholen. Er ist ein Top-Pilot und ein Supertyp." Stimmen im F1 RACING CLUB von PREMIERE WORLD: Hans-Joachim Stuck (PREMIERE WORLD Formel 1-Experte): "Vor David Coulthard muss ich nach seiner heutigen Leistung aufstehen und den Hut bis zum Boden ziehen." Tom Kristensen (Le Mans Gewinner 2000): "Das Überholmanöver von David Coulthard vorbei an Michael Schumacher war zwar mit Gewalt aber sehr sehr gut. Er hat heute über das ganze Rennen hinweg einen sehr guten Job gemacht." Michael Schumacher im PREMIERE WORLD Studio in Magny Cours vor dem Rennen: Michael Schumacher (Ferrari): "Rubens Barrichello kann einen Grand Prix gewinnen, wenn er schneller ist als ich. Bei McLaren ist das eine ganz andere Situation. Da sind die Fahrer mit Ihren Punkten so eng zusammen, dass man gar keine Teamorder aussprechen kann. Wenn Rubens genau so viele Punkte hätte wie ich, würde es genau so laufen. Es ist ja nicht so, dass ich etwas geschenkt bekomme oder Rubens extra langsam machen muss, sondern ich habe mir meine jetzige Position erarbeitet." Heinz-Harald Frentzen im PREMIERE WORLD-Team-Conference-Link vor dem Rennen: Heinz-Harald Frentzen (Jordan): "Mit den Werksmotoren von Honda werden die Voraussetzungen bei Jordan immer besser. Jeder weiß, dass ich gerne für Jordan fahre. Es geht jetzt darum, für das nächste Jahr ein gutes Paket zu schnüren und es gibt noch einige Dinge die geklärt werden müssen, wie etwa die Technische Leitung. Es ist ein gutes Team und es wäre auf jeden Fall nicht schlecht für Jordan weiter zu fahren." ots Originaltext: PREMIERE WORLD Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Sven Kaatz Sport-PR PREMIERE WORLD Tel: 089/9958-6374 Fax. 089/9958-6370 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: