KPMG

KPMG spendet 1,77 Millionen Euro für Erdbebenopfer in Haiti

Berlin (ots) - Im Rahmen der Spendenaktion "KPMG hilft Haiti" haben die Mitarbeiter gemeinsam mit den KPMG-Gesellschaften weltweit 2,45 Millionen US-Dollar (1,77 Millionen Euro) zugunsten der Opfer des Erdbebens vom 12. Januar 2010 gespendet. Die KPMG-Mitarbeiter in Deutschland hatten dazu 108.000 Euro beigetragen; KPMG Deutschland stockte diesen Betrag auf 200.000 Euro auf.

Empfänger der Spenden aus Deutschland ist Save the Children e. V.. Die Mitarbeiter dieser Organisation verteilen an die Kinder und deren Familien in Haiti dringend benötigte Hilfsgüter wie Medizin, Hygiene-Sets und Lebensmittel. Für die Jungen und Mädchen wurden Schutzzelte errichtet. Dort sind die Kinder sicher vor Gefahren durch Nachbeben oder Menschenhändler. Sie können spielen und werden psychologisch betreut. Die akute Nothilfe stellt den Auftakt eines auf fünf Jahre angelegten Wiederaufbauplans dar. Ziel ist es, die zerstörte Infrastruktur nicht nur zu ersetzen, sondern stabiler und sicherer wieder aufzubauen.

Pressekontakt:

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 
Marita Reuter/Thomas Blees
Tel.: (0 30) 20 68-11 18, Fax: (0 30) 20 68-11 48
eMail: mreuter@kpmg.com / tblees@kpmg.com
KPMG im Internet: www.kpmg.de
Original-Content von: KPMG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: