Jungheinrich AG

Jungheinrich - eine Marke setzt sich durch: Stärker durch Direktvertrieb, neue Produkte, größere Kundennähe

    Hamburg/Moosburg (ots) - Die Jungheinrich AG sieht sich kaum ein
Jahr nach der strategischen Neuausrichtung des Konzerns in ihrem Kurs
bestätigt und baut ihre Position im europäischen Markt sowie
verstärkt in Übersee weiter aus.
    
    Im Frühjahr 2001 hatte Jungheinrich die richtungsweisende
Konzentration auf eine Marke, die Marke Jungheinrich, und den
Direktvertrieb beschlossen. Die damit einhergehende Trennung vom
Steinbock-Händlernetz ist bereits größtenteils umgesetzt. Dazu der
Vorsitzende des Vorstandes, Dr. Cletus von Pichler: "Der großen
Mehrheit unserer Kunden ist der Übergang von den ehemaligen
Konzernmarken Steinbock und Boss zur Marke Jungheinrich
leichtgefallen. Sie finden bei uns die ihnen bekannte exzellente
Beratung, eine lückenlose Produktpalette und den herausragenden
Service." Ergänzend zum Direktvertrieb der Marke Jungheinrich wird
über nicht-exklusive Händler eine begrenzte Auswahl von Produkten des
Konzerns unter der Marke MIC angeboten. Ziel dieses Vertriebsweges
sind Kunden, die nur ein oder wenige Geräte einsetzen.
    
    Als einer der international führenden Anbieter von
Flurförderzeugen ist Jungheinrich in mehr als 20 Ländern in Europa
mit eigenen Vertriebsgesellschaften präsent. Weitere Direktvertriebe
werden derzeit in der Türkei, Griechenland, der Republik Irland und
vor allem in Übersee, in Singapur und Brasilien aufgebaut. In Europa
sorgen insgesamt 600 Fachberater, 100 Systemberater sowie rund 2.700
mobile Kundendiensttechniker für flächendeckende, kompetente Beratung
und umfassenden Service. Das Exportvolumen in Ländern außerhalb
Europas hat sich seit 1999 mehr als verdoppelt.
    
    "Jungheinrich ist der einzige Flurförderzeughersteller mit der
umfassenden Produktpalette und dem Vertriebs-Know-how für die
komplette innerbetriebliche Logistik. In der Lagertechnik sind wir
die Nummer 1 in Europa," so Dr. Dieter Helmke, Vorstand Vertrieb der
Jungheinrich AG. In Deutschland allein werden in Zukunft 125
Fachberater, 30 Systemberater und 875 Kundendienst-Techniker an 21
Standorten tätig sein.
    
    Im Rahmen eines internationalen Kolloquiums informierten Vorstand
und Produktmanager des Jungheinrich-Konzerns rund 50
Fachjournalisten über das Unternehmen und dessen
Produktentwicklungen. Das zweitägige Treffen am 30./31.01.2002 fand
erstmals am bayerischen Standort Moosburg, dem neuen Zentrum für
Gegengewichtsstapler und Lager-Systemtechnik im Jungheinrich-Konzern,
statt. Dr. Cletus von Pichler: "Die hohe technische Kompetenz der
Mitarbeiter in Moosburg und der herausragende Qualitätsstandard der
hier gefertigten Produkte waren ausschlaggebend für die Stärkung des
Standorts."
    
    
ots Originaltext: Jungheinrich AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Jungheinrich AG
Markus Piazza
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 0 40 / 69 48 - 15 50
Fax:  0 40 / 69 48 - 15 99

Original-Content von: Jungheinrich AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jungheinrich AG

Das könnte Sie auch interessieren: