Jungheinrich errichtet weiteres Werk in Deutschland / Der Produktionsstandort Moosburg/Bayern wird um ein neues Werk erweitert

Hamburg (ots) - Jungheinrich wird seine Produktionsabläufe optimieren und Fertigungskapazitäten ausweiten: Dazu wird die Jungheinrich Moosburg GmbH im Gewerbe- und Industriegebiet Degernpoint in unmittelbarer Nähe des bisherigen Produktionsstandortes Moosburg ein neues Werk für Lager- und Systemfahrzeuge errichten. Der Baubeginn ist auf Ende April 2012 terminiert.

Jungheinrich rechnet trotz der konjunkturellen Unsicherheiten mit guten Wachstumsperspektiven in den kommenden Jahren und will seine Produktionsstandorte rechtzeitig hierauf einstellen. Im Gewerbe- und Industriegebiet Degernpoint bei Moosburg wird ein eigenständiges "Centre of Excellence" für Lager- und Systemfahrzeuge entstehen. Diese Geräte werden derzeit im Moosburger Stammwerk produziert. Dort kann die Fertigung nicht mehr erweitert werden. Das Projektvolumen für das neue Werk liegt bei rund 40 Millionen Euro. Bereits im Jahr 2008 hatte das Unternehmen für Erweiterungspläne ein rund 60.000 Quadratmeter großes Grundstück im Industriegebiet Degernpoint erworben. "Der Werksneubau ist eine weitere wichtige Investition in die Zukunft unseres Unternehmens, die uns nachhaltig Wachstum ermöglicht", so Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG.

Am Standort Moosburg sind derzeit insgesamt rund 960 Mitarbeiter beschäftigt, 260 davon im Bereich Lager- und Systemfahrzeuge. Letztere werden mit dem Beginn der Produktion an den knapp drei Kilometer entfernten neuen Standort Degernpoint umziehen. Die Inbetriebnahme wird in der zweiten Jahreshälfte 2013 erfolgen. Die Jungheinrich-Gegengewichtsstapler werden weiter wie bisher im Stammwerk Moosburg gefertigt. Dort sollen dann in einem zweiten Schritt die Fertigungsprozesse optimiert und die Produktionskapazitäten für die Gegengewichtsstapler (batteriebetriebene und verbrennungsmotorische) erweitert werden.

Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Dienstleister und Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Regalsystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt.

Presse-Rückfragen bitte an:

Jungheinrich AG, Markus Piazza, Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 040 6948-1550, Fax: 040 6948-1599,
markus.piazza@jungheinrich.de
www.jungheinrich.de

Ansprechpartner für die Regionalpresse Moosburg:
Jungheinrich Moosburg GmbH, Bernd Tüshaus, Geschäftsführer
Tel.: 08761-80-235

Das könnte Sie auch interessieren: