Sopexa Deutschland

(Korrektur: Französische Weinexporte 2007
Deutsche trinken wieder mehr französischen Wein)

Düsseldorf (ots) -

   Korrektur der Pressemitteilung vom 21. April 2008 (Bitte ersetzen 
   Sie alle Zahlenangaben): 

Französische Weine und Schaumweine liegen in Deutschland wieder stark im Trend: Rund 350 Millionen Flaschen im Gesamtwert von 624 Millionen Euro wurden nach Angaben des französischen Zolls im Jahr 2007 von Frankreich nach Deutschland exportiert. Das sind immerhin 6,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Bei deutschen Verbrauchern besonders beliebt: Die AOC-Weine (= Weine mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung). Mit 168 Millionen Flaschen machten sie im vergangenen Jahr 48 Prozent der französischen Weinexporte nach Deutschland aus. Hoch im Kurs standen auch die französischen Landweine (Vins de Pays). Ihr Anteil an den Weinausfuhren betrug 38 Prozent, also 130 Millionen Flaschen.

Zunehmender Beliebtheit bei deutschen Weintrinkern erfreuen sich insbesondere die Regionen Bordeaux und Rhône. So konnte Bordeaux seine Weinexporte nach Deutschland von 2006 auf 2007 um 2 Prozent auf 43,6 Millionen Flaschen steigern. Die Côtes-du-Rhône-Weine legten sogar um 4,2 Prozent zu, das entspricht 5,8 Millionen Flaschen.

Deutschland ist nach Großbritannien volumenmäßig der zweitwichtigste Exportmarkt für französische Weine. Wertmäßig steht Deutschland an vierter Stelle hinter Großbritannien, den USA und Belgien.

Pressekontakt:

Informationsbüro für Weine aus Frankreich
c/o Sopexa Deutschland, Maren Henke
Sternstr. 58, 40479 Düsseldorf
Tel.: 0211/49808-43, Fax: 0211/49808-21
maren.henke@sopexa.com, www.sopexa.de
www.weinausfrankreich.com

Original-Content von: Sopexa Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sopexa Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: