VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Rheinland-Pfälzischer Ministerpräsident zu Gast auf der 63. IAA PKW / Kurt Beck: Das Auto hat seine Zukunft noch vor sich

Frankfurt am Main (ots) - Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, betonte nach seinem ausgedehnten IAA-Rundgang: "Von dieser IAA gehen positive Signale für die gesamte Automobilindustrie aus. Die Messe ist eine beeindruckende Leistungsschau der Innovationsstärke von Herstellern und Zulieferern", sagte Beck.

Der Ministerpräsident nutzte seinen IAA-Besuch für intensive Gespräche mit den Ausstellern und erkundigte sich detailliert nach den neuesten technischen Entwicklungen. "100 automobile Weltpremieren und 87 Neuheiten von Zulieferern stehen für eine leistungsfähige und zukunftsorientierte Industrie", betonte Beck. Die Innovationen zeigten einmal mehr die Zukunftspotenziale des Automobils. Die Mobilität müsse dabei allerdings auch künftig nachhaltig und bezahlbar sein.

Beck informierte sich bei Volkswagen über die neue Produktfamilie "Up!" und den neuen Multivan. Weitere Stationen waren Opel, Bosch, der Esslinger Zulieferer Eberspächer und G+H Isolite. Der Ludwigsburger Zulieferer stellt erstmalig auf der IAA seine neuesten Ideen und Konzepte zum Thema Dämm- und -Dichtungssysteme für Hochtemperaturbereiche vor.

Den rheinland-pfälzischen Zulieferern will Ministerpräsident Beck mit Bürgschaftsprogrammen helfen, die schwierige Lage zu überstehen: "Im Kern wirtschaftlich gesunde Unternehmen müssen überleben können, damit sie leistungsfähig für den erwarteten Aufschwung bleiben."

Ansprechpartner:

Eckehart Rotter
VDA
Abteilung Presse
Tel. 069 97507-266
E-Mail: rotter@vda.de

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: