Reader's Digest Deutschland

Reader´s Digest definiert neue Zeitschriften-Gattung: Balance-Magazine

Stuttgart (ots) - Mit garantierter Aufmerksamkeit und der Sicherheit, das Werbegeld richtig anzulegen

Sehnsucht nach Rückzug, Entspannung und Entschleunigung dominieren die Zeitschriften-Trends. Statt digitaler Hektik stehen die Zeichen auf Besinnung, Ruhe und Haptik bei Print-Medien. Neben etablierten Titeln wie Reader´s Digest, kommen immer mehr neue Wohlfühlmagazine mit Balance-Funktion auf den Markt. Für Media-Profi Thomas Koch ist das kein Zufall, denn "das ist seit jeher die besondere Funktion von Print." Die Magazine helfen, das Gleichgewicht zwischen hektischem Alltag mit permanentem E-Mail-Check, Facebook-Posts, Twitter-Nachrichten & Co. zu schaffen und zugleich Entspannung und Wohlbefinden zu schenken.

Reader´s Digest hat jetzt auf der Basis von gängigen Media-Planungstools eine Print-Gattung mit besonderer Wirkung kreiert: Die Balance-Magazine. Grundlage des Kriterienkatalogs sind der Abo-Anteil der Zeitschriften, Lese-Häufigkeit sowie Lesegründlichkeit. Das Ergebnis: Eine neue Zeitschriften-Gattung mit intensiver Nutzung - auch der Anzeigenwerbung. "Neben der alltäglichen Diskussion um Werbewirkung, wollen wir mit unserer neuen Zeitschriften-Gattung einen naheliegenden Anstoß geben, Anzeigenwerbung in das redaktionelle Umfeld und in die jeweilige Zeitschriftennutzungssituation einzuordnen. So wie es sich Mediaplaner wünschen und Werbungtreibende für die Wirkung ihrer Anzeige erhoffen", erklärt Holger Grossmann, Advertising Manager Deutschland von Reader´s Digest.

Mit dem Ansatz "Balance-Magazine" wird eine neue Qualitäts-Dimension definiert - fernab von Krisen-Umfeldern und Alltags-Hektik, hin zu einer differenzierten Media-Auswahl mit hohem Wirkungs-Faktor. "Wir freuen uns, wenn sich unserem Ansatz auch andere Marktpartner anschließen und wir gemeinsam die Media- und Marketing-Verantwortlichen davon überzeugen können", führt Grossmann weiter aus. Für alle Marketingchefs ist der Ansatz eine ganz neue Form der Entschleunigung - die besondere Sicherheit, ihr Geld gut anzulegen.

Daten und Fakten:

Reader's Digest: Seit August 1948 auf dem deutschen Markt. Erscheinungsweise monatlich. Verkaufte Auflage: 405.248 Exemplare (IVW III/2014). Festbezieheranteil 80%. Lesedauer 240 Minuten. Die Leser von Reader's Digest wollen das Hier und Jetzt genießen, und Reader's Digest hilft ihnen dabei. In Reader's Digest finden sie die Bestätigung ihrer positiven Lebenseinstellung, Beiträge die unterhalten, anregen, helfen und entspannen. Die Reader's Digest Leser wollen keinen Sensationsjournalismus, sie wollen einen verlässlichen Partner, dem sie vertrauen können. Sie wollen eine Zeitschrift, die nicht alles negativ sieht, sondern voller Optimismus auf die Welt blickt. Diesen Partner finden sie in Reader's Digest - der Anwalt der guten Nachrichten.

daheim in Deutschland erscheint seit September 2005 7x im Jahr. Verkaufte Auflage: 102.785 Exemplare (IVW III/2014). Festbezieheranteil 92%. daheim in Deutschland zeigt Deutschlands schönste Seiten. daheim in Deutschland ist ein Landmagazin, das den Begriff Heimat neu interpretiert, ganz ohne Deutschtümelei, aber mit einem modernen Selbstbewusstsein. Der Titel lädt mit traumhaft schönen Bildern dazu ein, sich immer wieder aufs Neue in unser Land zu verlieben und es aktiv zu entdecken.

Weiterführende Links:

http://www.rd-markengut.de/ Studie zu den Balance-Magazinen http://www.rd-markengut.de/wirkungsgut/balance-magazine/studie-zu-den-balance-magazinen Autorenbeitrag von Thomas Koch zu den Balance-Magazinen http://www.rd-markengut.de/wirkungsgut/balance-magazine/exklusiver-beitrag-thomas-koch

Pressekontakt:

Kirsten Hedinger
Hedinger Communications GmbH
Fon: 040/421011-12
E-Mail: Hedinger@Hedinger-PR.de

Original-Content von: Reader's Digest Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Reader's Digest Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: