Reader's Digest Deutschland

Reader's Digest mit neuem Anspruch
Magazin wandelt sich: moderner Auftritt, generationsübergreifende Themen

Stuttgart (ots) - Die Monatszeitschrift Reader's Digest präsentiert sich im Juli mit einem neuen Anspruch und einem ebenso modernen wie informativen Auftritt. Damit will das Magazin (Auflage knapp 1,1 Millionen in Deutschland und Österreich, weltweit 48 Ausgaben in 19 Sprachen) sein Profil im Markt schärfen und die öffentliche Präsenz verstärken. "Wir wollen das führende Medium der lebenserfahrenen Menschen in der Aktiven Mitte unserer Gesellschaft sein", erklärt Chefredakteur Andreas Scharf am Dienstag (19. Juni). Reader's Digest erhebt zudem den Anspruch, mit seinem Konzept unverwechselbar auf dem Zeitschriftenmarkt zu sein. Scharf: "Wir sind Lesezeitschrift und Ratgeber, informativ und vielseitig, international und lokal nah an den Menschen." Reader's Digest werde auch künftig gegen den Strom aus Zeitgeist, Kurzlebigkeit und Sensation schwimmen. Die Leserinnen und Leser suchten im aktuellen Informationsstrudel einen Anker, einen Ruhepol. Die Zeitschrift werde im Durchschnitt etwa 200 Minuten pro Ausgabe gelesen. Reader's Digest will in Zukunft strittige gesellschaftspolitische Themen pointiert aufnehmen und ebenso informativ wie hintergründig aufbereiten, "ohne der Aktualität hinterher zu laufen". Scharf: "Wir nehmen die Herausforderung an, Anwalt der stark wachsenden und lebenserfahrenen 45plus-Generation zu sein." Damit könne Reader's Digest seine Zukunftsfähigkeit unter Beweis stellen: "Wir wollen für die 45plus-Generation unverzichtbar sein", umschreibt er das ehrgeizige Vorhaben. Ziel sei es, in einer Brückenfunktion generationsübergreifende Themen anzubieten. "Das ist unsere große Marktchance." Mit der Juli-Ausgabe gibt sich Reader's Digest eine neue Titelseite: "Wir setzen stärker als bisher auch mit der Titelseite auf unsere Inhalte, wir setzen auf die Überzeugungskraft unserer Schlagzeilen." Tests hätten ergeben, dass die Leser die neue magazinhafte Aufmachung als "zeitgemäß", "attraktiv", "seriös" oder "frisch" bewerten. Zugleich akzentuiert Reader's Digest seinen Namen neu. "Mit dem Anspruch im Untertitel - Das Beste für Deutschland - geben Redaktion und Verlag ihren Lesern ein programmatisches Versprechen!", so Scharf. Ebenfalls im Juli beginnt Reader's Digest eine Kampagne auf der Rückseite des Magazins, das Projekt "Miteinander - Füreinander". Jeden Monat wird an Hand eines Fotos von gemeinsamen Aktivitäten unterschiedlicher Kulturen im Verbreitungsgebiet erzählt. Reader's Digest konnte für diese außergewöhnliche Serie den Fotografen Robert Lebeck gewinnen. Reader's Digest ist ein Verlags- und Direktmarketing-Unternehmen mit insgesamt rund 2,6 Milliarden Dollar Umsatz. Mit seinen Zeitschriften, Büchern, Musik- und Videoprogrammen verfolgt die Reader's Digest Association, Inc. das Ziel, Menschen in aller Welt und in allen Altersgruppen zu informieren, zu unterhalten und zu inspirieren. Reader's Digest erreicht mit einer Auflage von weltweit rund 25 Millionen Exemplaren bald 100 Millionen Leser und gilt als meistgelesene Zeitschrift der Welt. Reader's Digest Deutschland ist eine der größten Tochtergesellschaften und in der Schweiz und in Österreich vertreten durch eigene Niederlassungen. Pressemitteilung und O-Töne zum Download: http://www.readersdigest.de. Auf Presseservice klicken. ots Originaltext: Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Interviewwünschen und Rückfragen: Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH Öffentlichkeitsarbeit, Uwe Horn Augustenstr. 1, D-70178 Stuttgart Tel. +49 (0) 711/6602-521, Fax +49 (0) 711/6602-160, E-mail: presse@readersdigest.de Original-Content von: Reader's Digest Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Reader's Digest Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: