Reader's Digest Deutschland: Sebastian Zschaeck: "Reader's Digest-Auszeichnung 'Ehrenamt des Jahres' macht Mut" (mit Bild)

Medien,Auszeichnung,Gesundheit,Soziales,Hauptstadt,Vereine,Verlag

Sebastian Zschaeck: "Reader's Digest-Auszeichnung 'Ehrenamt des Jahres' macht Mut" (mit Bild)

   

Dresden (ots) - 5000 Euro für Sebastian Zschaeck und Medinetz Dresden, die sich ehrenamtlich für Patienten ohne Ausweispapiere und Versicherung einsetzen

Sebastian Zschaeck aus Dresden hat die Auszeichnung "Ehrenamt des Jahres 2011" von Reader's Digest Deutschland erhalten. Michael Kallinger, Chefredakteur von Reader's Digest Deutschland, übergab die mit insgesamt 5000 Euro dotierte Auszeichnung am Abend des 8. Juni in Dresden. "Ich freue mich sehr für unseren Verein, dass wir das geschafft haben und dass unsere Arbeit so geschätzt wird", sagte Sebastian Zschaeck bei der Übergabe: "Das macht einem schon Mut". Der 26-jährige Medizinstudent engagiert sich ehrenamtlich bei Medinetz Dresden und organisiert medizinische Unterstützung für Patienten ohne Ausweispapiere und Versicherung.

Die Leserinnen und Leser des Monatsmagazins Reader's Digest Deutschland hatten Zschaeck unter zwölf Kandidaten ausgewählt. Sebastian Zschaeck ist der achte Träger der Auszeichnung, die seit 2004 jährlich verliehen wird. 2500 Euro hat Reader's Digest direkt an Sebastian Zschaeck überwiesen, weitere 2500 Euro hat der Verein Medinetz Dresden erhalten.

"Ich freue mich, dass wir mit unserer Auszeichnung ein wenig auf die Not der Menschen aufmerksam machen können, denen Medinetz hilft", sagte Chefredakteur Michael Kallinger bei der Übergabe. "Diese Menschen haben unsere Hilfe verdient." Bundesweit gibt es an mehr als 25 Standorten Anlaufstellen, die sich Medibüros, Medinetze oder Medizinische Flüchtlings¬hilfen nennen und die auf ehrenamtliches Engagement angewiesen sind. "Hier wird Menschen geholfen, die sich oft aus großer Not heraus in Deutschland aufhalten und die leider wegen fehlender Papiere häufig auf eine Stufe mit Kriminellen gestellt werden", so Kallinger.

Die damit verbundenen Spannungen erlebt Medinetz Dresden in der täglichen Arbeit: "Es gibt Leute, die sich selbst oder die rechtsstaatliche Ordnung durch unser Engagement angegriffen fühlen", sagte Sebastian Zschaeck: "Da ist es sehr motivierend, dass eine Mehrheit der Leser von Reader's Digest unsere Arbeit unterstützenswert findet."

Weitere Materialien zum Ehrenamt des Jahres zum Download: Klicken Sie auf http://www.readersdigest.de, dann auf Unternehmen, anschließend auf Service für Journalisten

Kontakt Medinetz Dresden:

Medinetz Dresden e. V., Postfach 160 248, 01288 Dresden, www.medinetz-dresden.de Mobil 0177 / 173 67 81, E-Mail: medinetzdresden@gmx.de

Pressekontakt:

Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH
Öffentlichkeitsarbeit, Uwe Horn
Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart
Tel.: 0711 / 6602-521, Fax: 0711 / 6602-160,
E-mail: presse@readersdigest.de