Reader's Digest Deutschland

Fernbedienung defekt: Elf Prozent schauen lieber ein langweiliges Programm statt sich zu erheben

    Stuttgart (ots) - Wie faul sind die Deutschen beim Fernsehen und Treppensteigen? Repräsentative Umfrage für das Magazin Reader's Digest

    Das Fernsehen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen. Was aber tun, wenn die Fernbedienung plötzlich ausfällt: Wird das eingeschaltete Programm dann weitergeschaut, auch wenn es langweilig ist, oder steht man auf, um am Apparat umzuschalten? Nach einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag des Magazins Reader's Digest (November-Ausgabe) entscheiden sich 89 Prozent fürs Aufstehen, um umzuschalten. Allerdings ist der Grad der Faulheit in Deutschland ganz unterschiedlich.

    Während in Berlin nur ein Prozent der Menschen eine Sendung weiterschauen würden, die ihnen nicht gefällt, sind die TV-Konsumenten in Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Brandenburg deutlich bequemer. Dort schauen acht Prozent lieber ein langweiliges Programm an, statt sich zu erheben.

    Auch ein anderer Aspekt der Umfrage beweist, dass die Deutschen alles andere als  Bewegungsmuffel sind. So gaben 77 Prozent an, sie würden die Treppe und nicht den Aufzug nehmen, wenn es darum geht, die Höhe zwischen zwei Stockwerken zu überwinden. Vor allem in Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen sind die Menschen laufbereit, hier fiel der Wert mit 87 Prozent deutlicher höher aus als im Bundesdurchschnitt. Je älter die Befragten waren, desto mehr entschieden sie sich für den Aufzug. So gaben 35 Prozent der über 60-Jährigen an, sie würden lieber nach oben fahren als nach oben zu laufen.

    Zur Methode der Umfrage: Am 17. und 18. August 2009 wurden bundesweit repräsentativ 1001 Menschen befragt.

    Für weitere Informationen zu diesem Reader's Digest-Thema stehen wir Ihnen gerne zur  Verfügung. Die November-Ausgabe von Reader's Digest Deutschland ist ab 26. Oktober an zentralen Kiosken erhältlich.

    Artikel aus der November-Ausgabe zum Download: http://www.readersdigest.de Auf Service für Journalisten klicken (Rubrik Magazin Reader's Digest)

Pressekontakt:
Reader's Digest Deutschland: Verlag Das Beste GmbH
Öffentlichkeitsarbeit, Uwe Horn
Vordernbergstraße 6, 70191 Stuttgart
Tel.: 0711 / 6602-521, Fax: 0711 / 6602-160,
E-mail: presse@readersdigest.de

Original-Content von: Reader's Digest Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Reader's Digest Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: