ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

ver.di: Mehr Gehalt und Beschäftigungssicherung für Angestellte in Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüros

    Hamburg (ots) - Die rund 240.000 Beschäftigten in den
Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüros erhalten in zwei Schritten
höhere Gehälter und Ausbildungsvergütungen: Ab 01. Juni steigen die
Einkommen um 1,6 %, zum 01. Januar 2002 werden sie um weitere 0,6 %
angehoben. Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am
Donnerstag in Hamburg weiter mitteilte, hat der neue
Gehaltstarifvertrag eine Laufzeit vom 01. Mai 2001 bis zum 30. April
2002.
    
    Darüber hinaus haben sich die Tarifvertragsparteien darauf
verständigt, beschäftigungssichernde Regelungen tarifvertraglich zu
vereinbaren. Dazu gehört u.a. ein Vertrag zur Altersteilzeit.
Überstunden sollen möglichst vermieden werden; soweit doch geleistet,
sind sie grundsätzlich nur noch durch Freizeit auszugleichen. In
einer gemeinsamen Erklärung der Tarifpartner werden außerdem alle
Architektur-, Ingenieur- und Planungsbüros dazu aufgefordert, das
Angebot an Teilzeitarbeit auch in qualifizierten Bereichen
auszuweiten.
    
    "Mit diesem Tarifabschluss werden die Beschäftigten der Branche
trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation nicht von der
allgemeinen tarifpolitischen Entwicklung abgekoppelt", erklärte
ver.di-Verhandlungsführer Ulrich Beiderwieden. Mit den Vereinbarungen
zur Beschäftigungssicherung werde dem weiteren Abbau von
Arbeitsplätzen in diesem Wirtschaftsbereich entgegengewirkt.
    
ots Originaltext: ver.di
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Herausgeber:
ver.di
Pressestelle,
Tel. 040/34 91 53 04
Verantwortlich: Dipl.-Pol. Ingo Schwope
Johannes-Brahms-Platz 1, 20355 Hamburg

Original-Content von: ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Das könnte Sie auch interessieren: