PlanetHome AG

Von Alterstauglichkeit bis Energiebilanz: Immobilienkäufer sollten Renditefaktoren prüfen
Parameter für Eigennutzer und Kapitalanleger gleichermaßen interessant
Künftige Nachfrage maßgeblich

München (ots) - Neben der Lage, dem Preis und der Immobilienausstattung gibt es heute noch eine Reihe anderer Faktoren, auf die Immobilienkäufer bei einem Investment achten sollten. "Die Themen Alterstauglichkeit und energetische Bilanz spielen eine immer größere Rolle. Sie werden auch mit Blick auf die spätere Immobiliennutzung oder den Verkauf zunehmend wichtig", sagt Robert Anzenberger, Vorstand des Immobilienvermittlers PlanetHome AG.

Eine 70 Quadratmeter große Eigentumswohnung mit Dachterrasse am Berliner Gendarmenmarkt oder am Englischen Garten in München ist gut - eine ebensolche Wohnung mit Lift, geräumigen Bad, flexibler Raumaufteilung und ohne hohe Schwellen zwischen den Zimmern ist besser. Denn: Sie kommt gegebenenfalls auch für Senioren in Frage, weil sie barrierefrei selbst mit Rollator befahrbar ist. "Ob eine Immobilie ein solides Investment ist und künftig an Wert gewinnt, darüber entscheidet die Nachfrage. Wie groß die Nachfrage ist, hängt zwar vor allem von der Lage des Objektes ab. Allerdings wird das Parameter Alterstauglichkeit immer wichtiger", sagt Robert Anzenberger vom Immobilienvermittler PlanetHome AG. Je mehr Nutzungsmöglichkeiten die Immobilie bietet, desto größer der potentielle Käuferkreis - und auch die eigenen Nutzungsmöglichkeiten. Wie wichtig der Renditefaktor ist, zeigt ein Blick auf die demografische Entwicklung. Im Jahr 2050 wird rund ein Drittel aller Deutschen älter als 65 Jahre sein. Aktuell ist nur rund jeder Fünfte in diesem Alter.

Doch auch die energetische Bilanz wird weiter in den Fokus von Käufern und Verkäufern rücken. "Die hohen Energiepreise im Frühjahr 2008 hatten bereits einen ersten Vorgeschmack gegeben", sagt Anzenberger. Aktuellen Schätzungen zufolge sind in Deutschland rund 70 Prozent aller Immobilien älter als 25 Jahre. "Besonders bei duplizierbaren Immobilien, bei denen es nur um die einfache Bereitstellung von Wohnraum geht, wird die energetische Bilanz zum Renditefaktor", sagt der Immobilienexperte. Hier entscheidet die Höhe der Nebenkosten darüber, was eine Immobilie im Lauf der Zeit wirklich kostet. Bei besonderen Immobilien wie etwa Jugendstilwohnungen, die nicht austauschbar sind, spielt die energische Bilanz eine weniger wichtige Rolle.

   Buchtipp:
   Immobilienkauf - Ein Praxisratgeber mit CD-ROM 
   Von Robert Anzenberger, 186 Seiten, ISBN: 978-3-8006-3606-8, 
   Preis: 19,80 Euro 

Über PlanetHome:

Die PlanetHome AG ist einer der führenden Immobiliendienstleister mit den Kernbereichen Vermittlung und Finanzierung von Wohnimmobilien. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 440 Mitarbeiter und gehört zu den 100 besten Arbeitgebern im deutschen Mittelstand. In der Immobilienvermittlung ist PlanetHome mit über 75 Büros in Deutschland und Österreich repräsentiert. Jährlich vermittelt der Immobiliendienstleister etwa 4.800 Objekte. Dabei setzt das Unternehmen auf die Kooperation mit renommierten Großbanken und modernste Technologie, um Verkäufer und Käufer zielgerecht zusammenzuführen. Der durch PlanetHome angebotene Service reicht von der Wertermittlung über die fundierte Beratung und die Vermarktung der Immobilie bis hin zur Vorbereitung des Kaufvertrags und der Begleitung zum Notar. Weiterführende Informationen unter www.planethome.com

Pressekontakt:

scrivo PublicRelations
Nadine Anschütz
Gräfstraße 66
D-81241 München

tel: +49 (0)89. 548914-08
fax: +49 (0)89. 548914-10
mob: +49 (0)171. 5348 264
email: Nadine.Anschuetz@scrivo-pr.de
internet: www.scrivo-pr.de
Original-Content von: PlanetHome AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: