Men's Health

Der deutsche Mann braucht neue Vorbilder
Men's Health zeichnet Männer aus, die ein neues Rollenverständnis haben

Der deutsche Mann braucht neue Vorbilder / Men's Health zeichnet Männer aus, die ein neues Rollenverständnis haben
Cover Men's Health. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/32294 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Men's Health"

Hamburg (ots) - Nie Angst haben, keine Trauer zeigen, Schmerz stoisch ertragen: Das traditionelle Männerbild besteht aus einer langen Liste von Vorschriften. "Das ist aus psychologischer Sicht problematisch, weil viele so subtil vermittelt werden, dass man sich als Mann gar nicht wehren kann", sagt Psychologe und Autor Björn Süfke in der aktuellen Ausgabe des Männer-Lifestyle-Magazins Men's Health (Heft 08/2016, EVT 13.07.16). In die gleiche Kerbe schlägt der Soziologe Carsten Wippermann. Er beklagt, dass Männer kaum konkrete, positive Leitbilder des "neuen" Mannes kennen würden. Wippermann und Süfke fordern deshalb in Men's Health, neue Vorbilder zu finden. Für das Männer-Lifestyle-Magazin hat sich deshalb eine 10-köpfige Jury auf die Suche begeben. Diese drei Deutschen hat Men's Health zu den Männer-Vorbildern 2016 gekürt:

Benny Adrion (Kategorie Engagement): Der frühere Fußball-Profi des FC St. Pauli (35) begründete das Charity-Projekt Viva con Agua, dessen 10-jähriges Jubiläum er gerade feiert. Rund 4,5 Millionen Euro sind seit den Anfängen für die weltweite Trinkwasserversorgung zusammengekommen. Im Gegensatz zu vielen anderen Wohltätigkeitsorganisationen motiviert Viva con Agua insbesondere junge Leute zum Mitmachen.

Julian Nagelsmann (Kategorie Sport): Der Trainer des TSG 1899 Hoffenheim ist mit 28 Jahren der jüngste Übungsleiter in der Fußball-Bundesliga. Ginge es nach dem traditionellen Männerbild, dürfte er kein Erstliga-Coach sein. Erfahrung im Umgang mit Profis? Fehlanzeige. Nagelsmanns Erfolgsgeheimnis: Er spricht die Sprache der Spieler, kann ihre Sorgen, Nöte und Ängste nachvollziehen.

Christian Zanzotti (Kategorie Stil): Der Münchener Produktdesigner (31) gilt in Fachkreisen bereits als das wichtigste Nachwuchstalent des Landes. Er entwirft vor allem Dinge des täglichen Gebrauchs: Hocker, Sessel, Tische, Räder und E-Bikes. Sein Maßstab: Es soll einfach sein, Charakter haben und doch funktionieren. Eben reduziert, aber trotzdem konsequent.

Mehr Infos zu der Men's-Health-Aktion gibt es unter http://MensHealth.de/vorbilder

Pressekontakt:

Marco Krahl
Stellvertretender Chefredakteur Men's Health
Tel. 0 40 / 85 33 03 - 9 63
E-Mail: mkrahl@menshealth.de
Web: www.MensHealth.de

Men's Health ist mit 40 nationalen Ausgaben und einer Gesamtauflage
von 4,8 Millionen Exemplaren das größte Männer-Lifestyle-Magazin der
Welt. Monatlich erreicht Men's Health damit fast 25 Millionen Leser.
Original-Content von: Men's Health, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: