Statistisches Bundesamt

Zahl der Woche
Bauinvestitionen pro Kopf im Osten höher als im Westen

        Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, sanken
die Bauinvestitionen  in jeweiligen Preisen in den neuen Ländern
(einschl. Berlin-Ost) im  Jahr 2001 mit 45,2 Mrd. Euro in etwa auf
das Niveau des Jahres 1992  (44,7 Mrd. Euro). Der "Aufbau-Ost" hatte
bei den Bauten im Jahr 1995  mit 75,5 Mrd. Euro Investitionsausgaben
seinen Höhepunkt erreicht.

  Pro Einwohner waren im Jahr 2001 die Bauinvestitionen in  
Ostdeutschland mit 3 000 Euro nach wie vor höher als in  
Westdeutschland mit 2 700 Euro. Allerdings liegt die  
Pro-Kopf-Nachfrage nach neuen Wohnbauten in den neuen Ländern mit 1  
300 Euro mittlerweile deutlich unter der im früheren Bundesgebiet
mit  1 700 Euro. Dagegen wird vergleichsweise viel in die
Infrastruktur  Ostdeutschlands investiert: Während in
Westdeutschland 400 Euro pro  Person in Tiefbauten investiert
wurden, waren es in Ostdeutschland  700 Euro pro Einwohner.

Weitere Auskünfte erteilt: Alfons Herzog,
Telefon: (0611) 75-2792,
E-Mail: vgr-bauinvestitionen@destatis.de



ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: