Statistisches Bundesamt

Zahl der Woche
Busse und Straßenbahnen bei Schülern und Azubis immer beliebter

Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, nehmen Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Auszubildende die für sie häufig vergünstigten Angebote im Nahverkehr verstärkt in Anspruch. Im Jahr 2001 unternahmen sie 2,85 Mrd. Fahrten mit öffentlichen Straßenverkehrsmitteln, 1,6 % mehr als im Jahr zuvor und ein Plus von 11,9 % gegenüber 1995. Mit Zeitfahrausweisen für Personen in Ausbildung, die neben den Wegen zur Schule bzw. Ausbildungsstätte auch für den Freizeitverkehr eingesetzt werden können, wurden im letzten Jahr 2,67 Mrd. Fahrgäste (+ 1,9 % gegenüber 2000) befördert. Der mit Bussen durchgeführte Schülerverkehr, für den die Schulträger die Beförderungskosten übernehmen, wurde bei 150,0 Mill. Fahrten von 3,7 % weniger Schülern genutzt als im Jahr 2000; hier setzte sich der langjährige rückläufige Trend weiter fort. Busfahrten ausschließlich für Schüler, die diese auch bezahlen mussten, nahmen dagegen um 3,0 % gegenüber 2000 auf 31,6 Mill. zu. Weitere Auskünfte erteilt: Bernd Reichel, Telefon: (0611) 75-2848, E-Mail: strassenpersonenverkehr@destatis.de ots-Originaltext Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: