Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Deutschlands wichtigste Handelspartner 2001

        Wiesbaden (ots) - Frankreich bleibt der wichtigste Handelspartner
Deutschlands. Wie  Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt,
wurden im Jahr 2001  nach Frankreich Waren im Wert von 70,7 Mrd.
Euro ausgeführt und für  51,7 Mrd. Euro eingeführt. Damit machte der
Anteil Frankreichs an der  gesamten deutschen Ausfuhr 11,1 % aus,
während die Einfuhren aus  Frankreich einen Anteil von 9,4 %
erreichten.

  Den zweiten Platz bei den deutschen Ausfuhren belegten die  
Vereinigten Staaten, in die im Jahr 2001 Waren im Wert von 67,3 Mrd.
Euro exportiert wurden. Dies entsprach einem Anteil von 10,6 % an
den  gesamten deutschen Exporten. Wie im Vorjahr folgten bei der
Ausfuhr  auf den Plätzen 3 bis 10 das Vereinigte Königreich mit
einem Anteil  von 8,4 %, Italien (7,5 %), die Niederlande (6,2 %),
Österreich (5,1  %), Belgien (4,9 %), Spanien (4,5 %), die Schweiz
(4,3 %) und Polen  (2,4 %). Die Tschechische Republik (2,3 %) konnte
sich um zwei Plätze  auf Rang 11 verbessern. Zu- oder Abgänge waren
in der  Ausfuhrrangliste der 15 wichtigsten Länder, in der sich
weiterhin  acht Länder der Europäischen Union befinden, im Jahr 2001
nicht zu  verzeichnen. Insgesamt entfielen auf die EU-Länder 55,2 %
aller  deutschen Exporte des Jahres 2001.

  Bei den Einfuhren lagen die Niederlande auf dem zweiten Rang hinter  
Frankreich. Aus den Niederlanden wurden 2001 Waren im Wert von 46,3  
Mrd. Euro eingeführt. Das entsprach einem Anteil von 8,4 %. Auf den  
weiteren Plätzen folgten die Vereinigten Staaten (8,3 %), das  
Vereinigte Königreich (6,9 %), Italien (6,5 %), Belgien (5,2 %),  
Japan (4,1 %), Österreich (3,8 %), die Schweiz (3,6 %) und China
(3,6  %). Den grössten Sprung unter den 15 wichtigsten
Einfuhrländern  Deutschlands schaffte Irland (3,0 %), das sich von
Platz 15 im Jahr  2000 auf Platz 11 verbessern konnte. Der Anteil
der EU-Länder an den  deutschen Einfuhren erhöhte sich gegenüber dem
Vorjahr von 50,9 % auf  52,1 %.

  Einen umfassenden Überblick über die 15 bedeutendsten Länder für den
deutschen Außenhandel im Jahr 2001 bietet die nachfolgende Tabelle.

                              Die 15 wichtigsten Länder für den                        
                            deutschen Außenhandel im Jahr 2001                        


  Bestimmungs-                                            Veränderung        Anteil 2001
         bzw.                    2001         2000          gegenüber              an        
    Ursprungs-                                              dem Vorjahr         Insgesamt
        land                          Mrd. Euro                                %                    


Ausfuhr
insgesamt                  637,3        597,5              + 6,7                 100,0  
darunter:
Frankreich                    70,7         67,4              + 4,8                  11,1  
Vereinigte Staaten        67,3         61,8              + 9,0                  10,6  
Vereinigtes
Königreich                  53,3         49,4              + 7,9                    8,4  
Italien                         47,5         45,0              + 5,6                    7,5  
Niederlande                  39,3         39,0              + 0,8                    6,2  
Österreich                    32,6         32,4              + 0,6                    5,1  
Belgien                         31,4         30,1              + 4,3                    4,9  
Spanien                         28,4         26,7              + 6,2                    4,5  
Schweiz                         27,6         25,6              + 7,9                    4,3  
Polen                            15,2         14,5              + 4,9                    2,4  
Tschechische Republik  14,9         12,8            + 16,7                    2,3  
Japan                            13,1         13,2              - 0,9                    2,1  
Schweden                        12,9         13,5              - 4,4                    2,0  
China                            12,1          9,5            + 27,5                    1,9  
Ungarn                          10,5         10,3              + 2,1                    1,7  


Einfuhr
insgesamt                  550,3        538,3              + 2,2                 100,0  
darunter:
Frankreich                    51,7         50,9              + 1,6                    9,4  
Niederlande                  46,3         44,7              + 3,4                    8,4  
Vereinigte Staaten        45,5         47,1              - 3,5                    8,3  
Vereinigtes
Königreich                  38,2         36,9              + 3,5                    6,9  
Italien                         35,7         35,8              - 0,3                    6,5  
Belgien                         28,4         24,6            + 15,6                    5,2  
Japan                            22,6         26,8            - 15,8                    4,1  
Österreich                    20,8         20,5              + 1,3                    3,8  
Schweiz                         19,8         18,8              + 5,3                    3,6  
China                            19,7         18,6              + 6,4                    3,6  
Irland                          16,6         10,7            + 54,7                    3,0  
Spanien                         15,6         16,1              - 2,9                    2,8  
Russische Föderation    14,5         14,7              - 1,2                    2,6  
Tschechische Republik  14,5         12,9            + 12,7                    2,6  
Polen                            13,5         11,9            + 13,1                    2,5  


Weitere Auskünfte erteilt: Rainer Seibel,
Telefon: (0611) 75-3381,
E-Mail: rainer.seibel@destatis.de



ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: