Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Industrie erbringt rund ein Viertel der deutschen Wirtschaftsleistung

Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, anlässlich der Hannover Messe mitteilt, erbrachte die deutsche Industrie (Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe) im Jahr 2001 eine Bruttowertschöpfung in jeweiligen Preisen von 483,77 Mrd. Euro. Mit einem Wertschöpfungsanteil von rund einem Viertel ist sie damit nach wie vor ein sehr bedeutender Wirtschaftsbereich. In der Europäischen Union betrug der Anteil der Industrie an der Bruttowertschöpfung im Jahr 2001 rund 22%, während sich der Industrieanteil in den USA im Jahr 2000 auf knapp ein Fünftel belief. Die Wirtschaftsleistung in der deutschen Industrie wurde im Jahr 2001 von 8,52 Mill. Erwerbstätigen erbracht, im Jahr 1991 waren hier noch 11,32 Mill. Personen tätig. 22 % aller Erwerbstätigen in Deutschland waren 2001 in der Industrie beschäftigt (1991: 29%). Da die Wirtschaftsleistung (Bruttowertschöpfung in konstanten Preisen von 1995) zwischen 1991 und 2001 annähernd gleich blieb, stieg die Arbeitsproduktivität in diesem Zeitraum um etwa 30 %. Die Bruttoanlageinvestitionen der deutschen Industrie betrugen im Jahr 2000 85,51 Mrd. Euro; das sind rund 19% der Bruttoanlageinvestitionen aller Wirtschaftsbereiche in Deutschland. Ende der achtziger Jahre hatte dieser Anteil für die Industrie im früheren Bundesgebiet noch bei über 20% gelegen. An den Ex- und Importen Deutschlands haben die Güter der Industrie einen hohen Anteil. So waren im Jahr 2000 rund 86 % der Exporte Güter des Produzierenden Gewerbes ohne Bauleistungen, gleichzeitig entfielen rund 78 % der Importe auf Güter dieser Art. Damit trugen die Industriegüter erheblich zum Exportüberschuss Deutschlands bei. Das Statistische Bundesamt ist als einer der größten Informationsdienstleister Deutschlands mit seinem umfassenden Angebot auch in diesem Jahr wieder auf der Hannover Messe vertreten. In Halle 18, Stand H16, finden Sie unseren Gemeinschaftsstand mit dem Statistischen Amt des Landes Niedersachsen. Hier zeigen wir Ihnen neben unserem vollständigen Internet-Angebot gerne unsere Publikationen sowie das weitere vielfältige Spektrum der amtlichen Statistik auf regionaler und auf Bundesebene. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Weitere Auskünfte erteilen: Hellwart Glässer, Telefon: (0611) 75-2205, E-Mail: hellwart.glaesser@destatis.de Annette Pfeiffer Telefon: (0611) 75 - 4486 E-Mail: annette.pfeiffer@destatis.de ots-Originaltext DESTATIS, Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: DESTATIS, Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: