Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Binnenschifffahrt beförderte 2,4 % weniger Güter im Jahr 2001

Wiesbaden (ots) - Nach vorläufigen Berechnungen von Destatis, dem Statistischen Bundesamt, wurden im Jahr 2001 in der Binnenschifffahrt in Deutschland 236,5 Mill. t Güter und damit 2,4 % weniger transportiert als im Vorjahr. Die Transportleistung - das Produkt aus beförderter Gütermenge und Transportweite im Inland - verringerte sich um 2,5 % auf 64,8 Mrd. Tonnenkilometer. Beim Vorjahresvergleich ist zu berücksichtigen, dass die Binnenschifffahrt im Jahr 2000 die größte Transportmenge seit 1991 - der erstmaligen Ermittlung gesamtdeutscher Ergebnisse - erzielt hatte. Verglichen mit den Ergebnissen der vorangegangenen zehn Jahre ist die Beförderungsmenge des Jahres 2001 der dritthöchste und die Transportleistung der zweithöchste Wert. Im Verlauf des vergangenen Jahres war eine Abschwächung der Binnenschifffahrtskonjunktur zu beobachten. Während der Rückgang gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum im ersten Halbjahr 2001 nur 0,9 % betragen hatte, verminderte sich das Transportaufkommen im dritten Quartal um 3,3 % und im vierten Quartal um rund 4 %. Zugenommen haben im Gesamtjahr 2001 die Transporte von Halb- und Fertigwaren (+ 8 %), Mineralölprodukten (+ 7 %) und festen mineralischen Brennstoffen (+ 2 %). Rückgänge waren bei Düngemitteln (- 13 %), landwirtschaftlichen Erzeugnissen (- 13 %), Erzen und Metallabfällen (- 8 %), chemischen Produkten (- 8 %), Eisen und Stahlprodukten (- 4 %) sowie Steinen und Erden (- 4 %) zu verzeichnen. Weiter angewachsen ist der Containerverkehr. Im Jahr 2001 wurden 1,43 Mill. Containereinheiten (TEU = 20-Fuß-Einheit) befördert. Das waren 5,4 % mehr als im Vorjahr. Sehr unterschiedlich entwickelten sich die Hauptverkehrsverbindungen: Wie in den meisten Vorjahren hat auch 2001 der Durchgangsverkehr am stärksten zugenommen (+ 5 % auf 24,5 Mill. t). Angewachsen sind auch die Transporte in das Ausland (+ 1 % auf 49 Mill. t). Zurückgegangen sind dagegen der grenzüberschreitende Empfang (- 3 % auf 106 Mill. t) sowie der innerdeutsche Verkehr (- 8 % auf 56 Mill. t). Unter deutscher Flagge fahrende Schiffe beförderten im Jahr 2001 rund 88,5 Mill. t Güter und verfehlten damit das Vorjahresergebnis um gut 3 %; ihr Anteil an der Gesamtbeförderung verringerte sich von 37,7 auf 37,4 %. Güterverkehr der Binnenschifffahrt Vorläufige Ergebnisse Veränderung 2001 Hauptverkehrsverbindungen/ 2001 2000 gegenüber Güterabteilungen 2000 Millionen Tonnen % Transportierte Güter insgesamt 236,5 242,2 - 2,4 Hauptverkehrsverbindungen Binnenverkehr 56,3 60,9 - 7,5 Versand in das Ausland 49,4 48,7 + 1,3 Empfang aus dem Ausland 106,4 109,3 - 2,7 Durchgangsverkehr 24,5 23,3 + 5,1 Güterarten Landwirtschaftliche Erzeugnisse u.ä. 10,0 11,5 - 13,0 Andere Nahrungs- und Futtermittel 15,0 15,0 + 0,4 Feste mineralische Brennstoffe 31,0 30,5 + 1,6 Mineralölerzeugnisse u.ä. 42,1 39,5 + 6,7 Erze, Metallabfälle 36,3 39,5 - 8,3 Eisen, NE-Metalle 13,4 14,0 - 4,4 Steine und Erden 51,4 53,4 - 3,7 Düngemittel 6,9 7,9 - 13,1 Chemische Erzeugnisse 18,0 19,4 - 7,5 Andere Halb- und Fertigerzeugnisse 12,5 11,6 + 8,2 Weitere Auskünfte erteilt: Hans-Peter Lüüs, Telefon: (0611) 75-2125, E-Mail: binnenschifffahrt@destatis.de ots-Originaltext DESTATIS, Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: DESTATIS, Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: