Statistisches Bundesamt

4,2 % höhere Preise für Blumen im Jahr 2015

Wiesbaden (ots) - Verliebte müssen zum Valentinstag am 14. Februar tiefer in die Tasche greifen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben sich die Preise für Schnittblumen im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr um 4,2 % erhöht. Die Preise für Topfpflanzen gingen im gleichen Zeitraum dagegen um 0,8 % zurück.

Sparen kann, wer das Valentinsgeschenk persönlich übergibt, denn die Preise für den Lieferservice von Blumen sind binnen Jahresfrist um 4,1 % gestiegen. Am meisten spart jedoch, wer sich mit seinen Blumengrüßen nicht an vorgegebenen Terminen orientiert. So waren die Schnittblumen im Februar 2015 um 7,7 % teurer als im Jahresdurchschnitt.

Die vollständige Zahl der Woche (inklusive PDF-Version) sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:
Annerose Mann, 
Telefon: (0611) 75-4452
www.destatis.de/kontakt
 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de
Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: