Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Mehr Tabakwaren im Jahr 2001 versteuert Korrektur der Pressemitteilung vom 22. Januar 2002

        Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, auf
Grund einer Nachmeldung  der Zentralen Steuerzeichenstelle über den
erstmaligen Absatz von  Euro-Steuerzeichen mitteilt, wurden im Jahr
2001 in Deutschland  Tabakwaren im Kleinverkaufswert (Verkaufswert
im Einzelhandel) von  21,6 Mrd. Euro versteuert, das waren 830 Mill.
Euro oder 4,0 % mehr  als im Vorjahr. In der Meldung von Destatis
vom 22. Januar 2002 war  der Absatz von Euro-Steuerzeichen noch
nicht einbezogen.

  Im Jahr 2001 wurden nach Abzug der Steuererstattungen folgende  
Tabakerzeugnisse in Deutschland versteuert.

                                                 Verände-                                 Verände-
Tabaker-          Versteuerte         rung            Versteuerte         rung    
zeugnis          Verkaufswerte        zum                  Mengen            zum      
                                                 Vorjahr                                  Vorjahr


Zigaretten      19,9 Mrd.Euro        + 3,6%      142,5 Mrd.Stück      + 2,1%


Zigarren und
Zigarillos    499 Mill.Euro        - 1,5%    2 511 Mill.Stück      - 1,8%


Feinschnitt    810 Mill.Euro        + 9,4%         13 803 Tonnen      + 8,2%


Pfeifentabak    94 Mill.Euro        + 2,5%              924 Tonnen      + 1,7%


Feinschnitt-
rollen          330 Mill.Euro      + 32,6%          2 469 Tonnen    + 33,3%


Insgesamt        21,6 Mrd.Euro        + 4,0%                            X              X


  Die Steuerwerte der Tabakwarenbanderolen betrugen für das  
Berichtsjahr 12,1 Mrd. Euro (+ 6,0 %). Es ist davon auszugehen, dass
wegen der Steuererhöhung auf Zigaretten und Feinschnitt ab Anfang  
2002 zum Jahresende 2001 erheblich mehr Zigaretten abgesetzt und  
versteuert wurden als sonst üblich.

Weitere Auskünfte erteilt: Klaus-Jürgen Hammer,
Telefon: (0611) 75-2380,
E-Mail: klaus-juergen.hammer@destatis.de


ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: